TV-News

«Kroatien-Krimi»: Abschied von Branka Maric

von

Auch was Neues: Der ARD-Donnerstags-Krimi muss seine zentrale Figur ersetzen.

Über fünf Millionen Zuschauer sahen zuletzt die Ermittlungen von Branka Maric im «Kroatien-Krimi» des Ersten. Neda Rahmanian spielte darin bis dato die tragende Rolle. In den zurückliegenden zwei Monaten entstanden in Split zwei neue Folgen der Donnerstags-Reihe, die Nummern sieben und acht. Klar ist: Mit Fall sieben verabschiedet sich Branka Maric, die Darstellerin Rahmanian nun bestätigte: “Es hat mich mit großer Freude erfüllt, über sieben Episoden die Rolle der eigenwilligen, toughen Kommissarin Branka Marić zu verkörpern. Sie hat alles gesagt, was es zu sagen gibt, und den Männern gezeigt, wie es anders geht. Jetzt freue ich mich auf weitere eigenartige Charaktere, die ich zum Leben erwecken darf.”

Der Fall “Heiße Spur” wird somit ihr Letzter sein. Ein zwölfjähriges Mädchen wird im Industriehafen von Split aus dem Wasser gefischt - tot. Die Spuren an ihren Handgelenken lassen vermuten, dass sie gefesselt war, allerdings nicht zum Zeitpunkt des Ertrinkens. Kein Tötungsdelikt - kein Fall für die Mordkommission Split. Doch Kommissarin Branka Marić (Neda Rahmanian) gehen die Fesselspuren nicht aus dem Kopf. Das Mädchen war spurlos aus einem Waisenhaus verschwunden. Mädchenhandel? Ab Folge acht übernimmt nun Jasmin Gerat die Hauptrolle im «Kroatien-Krimi». Gerat mimt Kommissarin Stascha Novak, die als sehr selbstbewusst umschrieben wird.

Was passiert bei ihrem ersten Einsatz? Die junge Sängerin Ira (Caro Cult) ist der strahlende Stern am kroatischen Pop-Himmel. Beim Videodreh am Strand taucht wie aus dem Nichts ein Motorradfahrer auf und legt vor aller Augen mit einem Jagdgewehr an. In letzter Sekunde wirft sich ein Security-Mitarbeiter in die Schussbahn, die Kugel trifft ihn tödlich. Der Biker kann unerkannt flüchten. Gerat sagt zu ihrer neuen Aufgabe: "Ich mochte den «Kroatien-Krimi» schon immer besonders gerne, was bestimmt auch an meinen kroatischen Wurzeln mütterlicherseits liegt. Dem Temperament und der Mentalität der Menschen fühle ich mich extrem nahe. Die neue Kommissarin im Ermittlerteam zu sein, ist für mich wie ein Sechser im Lotto! Ich darf am Meer im wunderschönen Split arbeiten, spiele mit großartigen Kollegen zusammen, die ich sehr schätze, und darf die spannende Rolle der Stascha Novak im besten Fall über einen längeren Zeitraum tiefgehender kennenlernen und ihre Facetten von Folge zu Folge mehr zeigen."

Die Reihe wird von Constantin Television für Das Erste umgesetzt, Christoph Darnstädt (Folge 7) und Ulf Tschauder (Folge 8) waren die Autoren der Bücher. Michael Kreindl führte bei beiden Episoden die Regie.

Kurz-URL: qmde.de/109625
Finde ich...
super
schade
13 %
87 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNitro kramt «Batman»-Real-Serie aus dem Archivnächster ArtikelDeutlich gestiegenes Interesse an Europawahl
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung