Primetime-Check

Donnerstag, 23. August 2018

von

Heute wieder mit einem starken «Promi Big Brother» - und außerdem dem Start von «Global Gladiators» und RTL IIs Modelsuche.

Das ist ein Ding: 1,08 Millionen 14- bis 49-Jährige und somit unverändert starke 19,9 Prozent der klassisch Umworbenen sahen am Donnerstagabend zwischen 22.15 und Mitternacht eine neue Ausgabe der Sat.1-Show «Promi Big Brother». Somit hatte die Produktion von Endemol Shine Germany die höchste Zielgruppen-Reichweite einer Primetime-Sendung. Den Tag über war sonst nur «GZSZ» stärker. Insgesamt kam der Große Bruder diesmal auf 2,16 Millionen Fans. Im Vorfeld der Reality-Show hatte Sat.1 zwei Folgen von «Deception» im Programm untergebracht und damit schon schöne 10,9 sowie 12,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen geholt. 1,77 sowie 1,97 Millionen Menschen sahen zu.

RTL setzte - wenig kreativ – auf vier Folgen von «Alarm für Cobra 11», die auf 12,2, 8,9, 10,8 und 11,7 Prozent kamen. Immerhin: Der Sender machte eine bessere Figur gegen «Promi Big Brother» als zuletzt – dennoch besteht freilich noch einige Luft nach oben. Maximal 1,82 Millionen Menschen sahen die Autobahnpolizei. ProSieben gelang ein mäßiger Start in die neue «Global Gladiators»-Staffel. Das nächste Promi-Event dieses Spätsommers startete vor 1,14 Millionen Zuschauern insgesamt, bei den klassisch Umworbenen holte die „Asien Edition“ 8,9 Prozent. Gar kein Hit war ab 22.35 Uhr dann «red.», das gegen den Großen Bruder in Sat.1 auf miese 4,7 Prozent Marktanteil bei den Jungen fiel.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 55,2%
  • 14-49: 59,9%
RTL II setzte auf eine weitere «Curvy Supermodel»-Ausgabe und landete damit bei wenig aufregenden 4,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und somit leicht unterhalb der sonst üblichen Sendernorm. 0,51 Millionen Zuschauer waren dabei. Auf 0,06 Millionen weniger kam danach «Einfach hairlich», das sich bei den Zielgrüpplingen aber auf gute 5,1 Prozent steigerte. Sender kabel eins hatte ab 20.15 Uhr die zweite Folge der zuletzt gut gestarteten Sozial-Doku «Unser Kiosk» im Angebot. Mit 0,72 Millionen Zuschauern insgesamt und diesmal genau fünf Prozent Marktanteil lief es weiter gut. Überholt wurde der Sender nur von VOX, das mit «Pitch Perfect 2» auf fantastische 10,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kam und somit in TV-Liga eins mitmischte. 1,06 Millionen Menschen sahen den Blockbuster im Schnitt.

Bleibt noch der Blick zum Ersten und Zweiten, wo aber um 20.15 Uhr nur Re-Runs liefen. Im Ersten holte ein «Tel-Aviv-Krimi» 3,42 Millionen Zuschauer (13,5%), im ZDF war «Der Bergdoktor» (3,56 Millionen, 14,1%) ähnlich beliebt. 2,35 Millionen Menschen sahen schließlich noch die Rückkehr aus der Sommerpause von «Maybrit Illner» - die Talkshow des ZDF holte ab 22.15 Uhr im Schnitt 12,5 Prozent – bei den Jungen hatte das Format angesichts von nur 3,6 Prozent aber größere Probleme.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/103285
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Unser Kiosk» verliert in Woche zwei an Zuspruch, «K1 Magazin» versagtnächster ArtikelRTL II trommelt zwischen Soaps für «Love Island»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Surftipps

My Dirt Road Diary - Reality TV mit Luke Bryan
Mit "My Dirt Road Diary" bekommt Luke Bryan seine eigene Realty TV-Serie auf IMDB Nachdem Luke Bryan 2015 und 2017 erste Gehversuche im Fernsehen b... » mehr

Werbung