Primetime-Check

Samstag, 17. Februar 2018

von   |  7 Kommentare

Heute im Primetime-Check: Das ZDF siegt mit einem Krimi, VOX überzeugt mit einer XXL-Dokumentation und Das Erste punktet mit einer Show.

Das ZDF war am Samstagabend der erfolgreichste Sender beim Gesamtpublikum: «Ein starkes Team»  wollten dort um 20.15 Uhr 8,35 Millionen Menschen sehen, daraus resultierten 25,4 Prozent Marktanteil. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es blendend: 1,38 Millionen Jüngere führten zu einer Quote von 13,8 Prozent. Das Erste musste sich allerdings nicht grämen, denn die Spielshow «Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell» war trotz der Krimi-Dominanz des Zweiten sehr gefragt. Genauer gesagt wurde das Format mit Kai Pflaume von 5,70 Millionen Bundesbürgern gesehen, 1,24 Millionen waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. Das mündete in tollen Marktanteilen von 18,8 respektive 12,9 Prozent.

«Deutschland sucht den Superstar»  wurde der Zielgruppen-Gewinner: 1,85 Millionen Umworbene schalteten die RTL-Castingshow ein, das entsprach 18,5 Prozent Marktanteil. 3,65 Millionen Menschen waren insgesamt mit von der Partie. «Das Ding des Jahres»  blieb bei ProSieben im Mittelmaß hängen: Mehr als 10,2 Prozent Marktanteil waren nicht möglich, 1,29 Millionen Zuschauer wurden insgesamt registriert. Selbst Sat.1 erreichte mit seinem Fantasyfilm «Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen» mehr ältere Zuschauer: 1,64 Millionen betrug die absolute Sehbeteiligung für den Streifen. Bei den Werberelevanten reichte es allerdings nur zu mauen 7,9 Prozent.

Bei VOX kam eine XXL-Dokumentation gut an: «Mann oder Frau? – Leben im falschen Körper» erzielte einen ordentlichen Marktanteil von 7,9 Prozent, lag also gleichauf mit Sat.1. 0,66 Millionen Jüngere sahen zu, insgesamt belief sich die Reichweite auf 1,16 Millionen. Ähnlich wie vor einer Woche schnitt «Game of Thrones»  bei RTL II ab, die Marktanteile lagen bei passablen 5,9 sowie 7,0 Prozent. kabel eins erlitt Schiffbruch mit «Rush Hour» : Bei gerade einmal 3,3 und 2,5 Prozent verharrte die neu ins Programm genommene Krimiserie, lediglich 0,72 Millionen beziehungsweise 0,57 Millionen aller Fernsehenden waren dafür anwesend.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/99123
Finde ich...
super
schade
92 %
8 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Blacklist» enttäuscht bei Nitro, «Rush Hour» bei kabel einsnächster ArtikelWie erfolgreich ist Discovery mit den Winterspielen?
Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
18.02.2018 11:02 Uhr 1
Also ich muss sagen die Werbung bei euch wird echt langsam nervend und aufdringlich....Wenn ich etwas lesen will schleicht oben /unten Werbung rein... Dann kann ich nicht weiterlesen weil Werbung gefühlt im Minutentakt reinploppt...Werbung OK muss sein aber es wird zu aufdringlich....
DirkGuggtTV
18.02.2018 14:58 Uhr 2
Dem stimme ich auch voll und ganz zu! Es ist inzwischen sehr „ProSieben-like“.



So kann man sich seine Leser auch vergraulen...
Kingsdale
18.02.2018 15:46 Uhr 3
Wo liegt das Problem? Wenn man einen guten "Blocker" instaliert hat, kommt sowas nicht vor. Ich sehe hier nie aufdringliche Werbung.
Sentinel2003
18.02.2018 15:52 Uhr 4
jepp, sehe ich auch so, es gibt doch genug Werbeblocker...
tommy.sträubchen
18.02.2018 20:03 Uhr 5
Ja und weil es soviele gute Blocker zb fürs Handy (gehe meist mit Handy ins Netz) gibt es leider oft Störungen (Handy bleibt dadurch 10/15sec hängen durch unterdrücken usw...aber ich mag da keine Diskussion anfangen denn natürlich Gibt's welche mit Super Blocker
Kingsdale
18.02.2018 21:01 Uhr 6
Dann biste selber dran Schuld, wenn Du nur mit dem Handy ON gehst.
Fabian
19.02.2018 08:09 Uhr 7
Wir testen derzeit ein paar neue Werbeformen und werden dann besprechen, welche wir dauerhaft anzeigen lassen.



Jedoch kosten unsere Mitarbeiter, Server, Computer, Internet, Sky etc. alles Geld. Da wir auch noch Umsatz machen, müssen wir auch ein Steuerbüro bezahlen. Eine Bezahlvariante von Quotenmeter wurde allerdings kaum angenommen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung