Quotennews

Neues Zehn-Jahres-Tief: Dschungelcamp fällt weiter

von   |  5 Kommentare

Am Sonntag verzeichnete «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» die niedrigsten Zahlen seit zehn Jahren. Am Montag ging es nun noch weiter abwärts.

Im Alltag sorgen Montage für Ernüchterung, nicht Sonntage. Im Dschungel ist es normalerweise umgekehrt, denn «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»  hat meist je an seinem ersten Sonntag pro Staffel große Mühe, seine astronomischen Werte gegen Spielfilmkonkurrenz zu halten. Nachdem die diesjährige Staffel bereits deutlich unter Vorjahresniveau gestartet war, fiel das Dschungelcamp am verflixten Sonntag dieses Jahr auf die niedrigste Zuschauerzahl seit zehn Jahren, was allerdings noch immer großartigen 5,90 Millionen Interessenten gleichkam.

Aufwärts ging es nach dieser kleinen Quotendelle am Montag diesmal aber nicht. Ganz im Gegenteil: Die bislang vierte Ausgabe der zwölften Staffel unterhielt 5,14 Millionen Personen ab drei Jahren, von denen 2,60 Millionen der wichtigen Altersgruppe zwischen 14 und 49 Jahren angehörten. Da am Montag weniger Personen den Fernseher anschalteten als am Sonntag, stiegen immerhin die Quoten: 25,5 Prozent Gesamtmarktanteil wurden im Zuge der Montagsausgabe gemessen. In der klassischen Zielgruppe standen 37,7 Prozent zu Buche, was natürlich immer noch Top-Werte darstellt. Nichtdestotrotz waren die Reichweiten nicht nur die niedrigsten der Staffel, sondern auch die niedrigsten seit 2009.

Im Vorfeld ging Günther Jauch mit «Wer wird Millionär?»  ab 20.15 Uhr auf Sendung. Die Quizshow erreichte bereits ein Publikum von 5,01 Millionen Zuschauern ab drei Jahren, die um diese Uhrzeit großartige 25,5 Prozent aller Fernsehenden repräsentierten. 1,52 Millionen Interessenten im Alter zwischen 14 und 49 Jahren führten zu sehenswerten 15,0 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98548
Finde ich...
super
schade
46 %
54 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Der «Hot Dog» und die Produktplatzierungennächster ArtikelDjokovic-Niederlage bringt Eurosport starke Werte
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
23.01.2018 10:35 Uhr 1
5.2 Mio waren es gestern nicht 5.9 Mio oder wurden die Quoten deutlich nach oben korrigiert? Leider bis jetzt ziemlich langweilig das neue Camp... Bis auf einer sind alle recht blass....RTLs gute Nase für Insassen ist längst nicht mehr so treffsicher...das wäre schön das zweite lahme Camp in 4 Jahren und das sage ich als Fan der Sendung. Klar 37%sind Traumwerte daran gibts nichts zu rütteln..Es schauen halt weniger Free TV oder allgemein TV. Fast 1.5Mio Zuschauer weniger (14-49) und trotzdem 37%sagt ja alles...Absetzungsgefahr ist das nun nicht gerade :-)
Markus F.
23.01.2018 12:32 Uhr 2
Zum einem ist sicher die Kandidatenauswahl schuld, aber das Hauptproblem für mich ist die Routine. Ich fand schon den Auftakt eher langweilig, weil es einfach jedes Jahr das selbe ist. RTL sollte hier ein bisschen am Konzept schrauben, ohne die ganze Sendung zu verhunzen, wobei das natürlich leichter gesagt als getan ist.

Für mich persönlich ist Ibes einfach nicht mehr DAS Highlight, auf das ich das ganze Jahr warte. Klar freu ich mich drauf und schau es mir, aber irgendwie ist die Luft raus.
Vielleicht würde der Sendung tatsächlich mal ein Jahr Pause ganz gut tun.

Und eine Sonja Zitlow die sich über die operierten Gesichter von anderen lustig macht, kann ich mittlerweile auch nicht mehr ganz ernst nehmen...
Kingsdale
23.01.2018 13:51 Uhr 3
@ Markus F. Sonjas Kommentare werden von ihren Mann geschrieben. Das kommt also alles nicht von ihr! Nur mal so als Info.
tommy.sträubchen
23.01.2018 14:07 Uhr 4
Sonja gehört für mich noch zum gelungenen Teil (wie immer)... Aber die Sendung brauch halt spannende Kandidaten...und keine Tränen verquollenen Langweiler...wenn man schon nicht sonderlich Bekannt ist, sollte man dafür sorgen. Naja vielleicht wirds noch....
Familie Tschiep
23.01.2018 17:23 Uhr 5
Für eine 12. Staffel sind es noch gute Quoten. Aber stimmt, die Luft ist raus. Es bringt nichts, wenn man die Regeln verschärft.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
WINTERSPORT Olympia-Aus für Calgary: Bürger stimmen gegen Winterspiele 2026: https://t.co/Dsd4AxY5Py? https://t.co/ltWfPLeF7y
Birgit Ehmann
RT @BavariaFiction: Während die U-612 auf Feindfahrt ist, gerät in der Hafenstadt La Rochelle die junge Übersetzerin Simone Strasser (Vicky?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung