TV-News

Syfy sichert sich neue Serie zweier «Stargate»-Veteranen

von   |  1 Kommentar

Die Serie wird ab sofort gedreht und soll noch dieses Jahr im deutschen Bezahlfernsehen zu sehen sein.

Wir sind froh, solch großartige Partner wie NBCUniversal International zu haben, und freuen uns, unsere jahrelange Beziehung mit dieser neuen Serie fortzuführen.
Sonia Mehandjiyska, Head of International Distribution, Electric Entertainment
Dean Devlin, Co-Autor und Produzent des Kinofilms «Stargate» , und Jonathan Glassner, Showrunner und Executive Producer von «Stargate SG-1» , tun sich für eine neue Serie zusammen. Diese hört auf den Titel «The Outpost», wird ab sofort in Utah gedreht und wird dank eines Deals der NBCUniversal International Networks gegen Ende 2018 beim hiesigen Ableger von Syfy zu sehen sein. Im Fokus der Serie steht die einzige Überlebende eines Stammes namens „Blackbloods“. Einige Jahre nachdem ihr gesamtes Dorf von einer Horde brutaler Söldner zerstört wurde, reist sie auf der Suche nach den Mördern ihrer Familie zu einer gesetzlosen Festung am Rande der Zivilisation. Auf dem Weg dorthin entdeckt sie, dass sie über mysteriöse übernatürliche Kraft verfügt …

"Wir sind hoch erfreut mit NBCUniversal International und Syfy auf einer internationalen Ebene zusammenzuarbeiten. Fans und Zuschauer schalten Syfy weltweit ein, um erstklassige Genre-Inhalte zu sehen und wir sind uns sicher, dass sich «The Outpost» dort hervorragend entwickeln wird", heißt es von Jason Faller, Executive Producer, Arrowstorm Entertainment. "Mit einem aufstrebenden Cast und einem überwältigenden Konzept werden die Zuschauer «The Outpost» bestimmt bald als ihre neue Lieblings-Fantasyserie entdecken", führt er optimistisch fort.

"Als der Sender für Science Fiction ist Syfy das perfekte Zuhause für diese einzigartige Fantasy-/Abenteuer-Serie", rührrt Stee Patscheck, EVP Global Programming, NBCU International Networks, die Werbetrommel. Er führt fort: "Wir freuen uns darauf, «The Outpost» den Syfy-Fans weltweit als TV-Premiere zeigen zu können, und damit auch die Marke weiter als erstklassige Plattform für leidenschaftliche Science-Fiction Fans zu etablieren."

Kurz-URL: qmde.de/98396
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelNick zeigt «Hey Arnold!»-Fortsetzung im Februarnächster ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: «Heil», oder: «The Party» of Always Arguing with Ourselves
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
16.01.2018 18:52 Uhr 1
Liest sich erstmal interessant.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung