Köpfe

Jeanette Biedermann: Nach OP kaum noch Augenlicht

von
Schrecklicher Zustand für Jeanette Biedermann: Vor einer Woche unterzog sich die Sängerin einer Augen-OP, um ihre Kurzsichtigkeit korrigieren zu lassen. Bei der Operation wird die obere Hornhaut entfernt und anschließend soll sie wieder nachwachsen. Ihr wurde eine Halftlinse eingestezt, ein Provisorium. Diese verrutschte und die 24-jährige wurde erneut operiert. Dann kamen die großen Schmerzen: Jeanette kann kaum noch sehen, jeder Sonnenstrahl schmerzt in ihren Augen. Die Bild-Zeitung sprach mit der Schauspielerin: "Alles liegt hinter einem dunklen, nebligen Schatten. Die Schmerzen sind mörderisch. ich habe manchmal das Gefühl, mein Kopf platzt."
Dies soll aber kein Dauerzustand bleiben. Die Ärzte verabreichen ihr Cortison und sie soll strenge Bettruhe halten.

Mehr zum Thema... biedermann
Kurz-URL: qmde.de/9657
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Leben in Deutschland» (AT) startet neu am Nachmittagnächster Artikelnutella-Show: RTL II wagt sich an den Samstagabend
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Acht Oscar-Nominierungen für A Star is Born
Die Neuverfilmung von "A Star is Born" wurde in acht Kategorien für einen Academy Award nominiert. Tracee Ellis Ross ("Black-ish") und Kumail Nanji... » mehr

Werbung