Radio

Deutscher Radiopreis 2017: Die Gewinner

von

In Hamburg wurden die wichtigsten Radiopreise des Landes in elf Kategorien verliehen. 61 Stationen übertrugen die fast zweieinhalb Stunden lange Show live.

Eine besondere Location für besondere Leistung: In der Hamburger Elbphilharmonie wurden am Donnerstagabend die Deutschen Radiopreise, also die höchste Auszeichnung für Radioschaffende in diesem Land, vergeben. Und der Abend, durch den Barbara Schöneberger wie immer höchst souverän und unterhaltsam führte, begann auch gleich mit einem musikalischem Glanzpunkt. Adel Tawil, Johannes Oerding und Wincent Weiss eröffneten den Abend gemeinsam mit der Radiophilharmonie.

Es sollte nicht der einzige denkbare und besondere Moment des Abends bleiben. Vor dem Auftritt von Anne-Marie etwa gab man ganz schonungslos zu, noch auf das Playback zu warten, weil ein Moment der Stille entstanden war. Für echte Gänsehaut sorgte dann ein Radio-Urgestein. Nach vielen Jahren am Morgen von Antenne Bayern hat es Wolfgang Leikermoser geschafft, den Preis als “Bester Moderator” mit zu nehmen. In seiner Rede gedachte “Leiki” dabei seinem kürzlich verstorbenen Vater.

Beste Moderatorin wurde derweil Gerlinde Jänicke vom Berliner Sender rs2. Aber auch die Lokalradios kamen nicht zu kurz: Der Münchner Sender Gong 96.3 etwa wurde für die beste Innovation, in diesem Fall das “S-Bahn-Casting” ausgezeichnet. Verliehen wurden die Preise letztlich in elf Kategorien. In der Endabrechnung kam es dabei zu einem klaren Gewinner im Duell zwischen öffentlich-rechtlichen Anbietern und privaten Stationen.

Nur vier Preise gingen an ARD-Anstalten/Deutschlandfunk, dafür aber sieben Stück an private Hörfunkanbieter. 61 Radiosender, darunter zahlreiche große Programme, übertrugen die Veranstaltung live. Für den begleitenden Radiokommentar sorgten in diesem Jahr Elke Wiswedel und Florian Weiss.


Die Gewinner im Einzelnen (jeweils fett markiert)

Beste Comedy (Laudatio: Fürstin Gloria von Thurn und Taxis)


Andreas Altenburg, «Wir sind die Freeses», NDR2
Dirk Haberkorn & Boris Meinzer, «Comedykeller», Hit Radio FFH
Olaf Heyden, «Von Null auf Hundert», 104.6 RTL

Beste Innovation (Laudatio: Johannes Oerding)


Johannes Ott & Matthias Ulrich, «Das Gong 96.3 S-Bahn Casting. Deine zwei Stationen Ruhm», Radio Gong 96.3 München
Jana Wuttke & Martin Hartwig, «Zur Herstellung der Aussagebereitschaft», Deutschlandfunk Kultur
Marcel Heberlein & Johannes Rothe, «Wishlist», Radio Bremen mit den jungen Hörfunkprogrammen der ARD

Beste Moderatorin (Laudatio: Michael Mittermeier)


Kaya Laß, «Kaya Laß während ihr arbeitet», Antenne Niedersachsen
Kathie Kleff, «Gong 96.3 während der Arbeit», Radio Gong 96.3 München
Gerlinde Jänicke, «Gerlinde Jänicke and friends», 94.3 rs2

Beste Morgensendung (Laudatio: Jan Josef Liefers)


«Mission Aufstehen! Die Radio Hamburg Morningshow», Radio Hamburg, mit Birgit Hahn und John Ment
«T-Bones Breakfast Club – die Berlin Morgenshow von 5 bis 10», STAR FM 87,9 MAXIMUM ROCK, mit T-Bone und Bianca Piotrowski
«Hielscher und Haase», Deutschlandfunk Nova mit Till Haase und Diana Hielscher

Beste Programmaktion (Laudatio: Maria Höfl-Riesch)


Melanie Fuchs und Philipp Goewe von N-Joy für “Kopf hoch. Das Handy kann warten”
Thomas Linke-Weiser und Sybille Krug von Bayern3 für #läuftbeiuns - Eine Serie gegen das Jammern und für ein positives Gefühl
Andreas Kuhlage und Jens Hardeland von N-Joy für “Der Mittelfinger-Mittwoch”

Beste Reportage (Laudatio: Günther Jauch)


Susann Krieger von MDR Kultur für “Gedoptes Gold - Wie aus Heidi Andreas wurde”
Lena Gilhaus und Christiane Florin von Deutschlandfunk für “Albtraum Kinderkur”
Christoph Heinzle und Christiane Glas von NDR Info für “Der talentierte Mr. Vossen – Jagd auf einen Millionenbetrüger”

Beste Sendung (Laudatio: Peter Maffay)


«Antenne Bayern bei der Arbeit» mit Evi Ott und Stephan Schöpf
«radioeins Radio Show» mit Alina Faltermayr und Britta Steffenhagen
«Die einzig wahre Ping Pong Show» mit Chris Guse und Claudia Kamieth (Fritz)

Bester Moderator (Laudatio: Toni Garrn)


Wolfgang Leikermoser, «Guten Morgen Bayern», Antenne Bayern
John Ment, «Mission Aufstehen», Radio Hamburg
Philipp Schmid, «Klassisch in den Tag», NDR Kultur

Bester Newcomer (Laudatio: Benno Fürmann)


Henriette Fee Grützner von Radio PSR für "Radio PSR deckt auf: Unglaubliche Geschichten aus Sachsen"
Mara Kim von Radio 7 für «Die Radio 7 Morningshow»
Laura Larsson von 98.8 Kiss FM für «Laura Larsson Live»

Bestes Interview (Laudatio: Dr. Michael Otto)


Gabi Fischer und Manuela Brenzinger, «Die blaue Couch», Bayern1
Bärbel Schäfer und Monika Martino, «Bärbel Schäfer - Der Sonntagstalk in hr3», hr3
Lars Schweinhage und Adonis Alkhaled, «Die Woche des Adonis», Cosmo

Bestes Nachrichtenformat (Laudatio: Jens Weidmann)


«Politik am Sonntag», Carsten Koch, R.SH
«US-Immigration – Über diese Insel lief alles», Markus Dichmann und Matthias von Hellfeld, Deutschlandfunk Nova
«Money Island», Maximilian Zierer und Steffen Kühne, B5 Aktuell

Kurz-URL: qmde.de/95662
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelConstantin braucht einen neuen Finanzvorstandnächster ArtikelRalf Huettner: 'Was ist das für ein Plan, immer mehr Sendeplätze mit Krimis zu verstopfen?'
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung