Quotennews

Starke «Promi-Darts-WM»: Auch ProSieben profitiert vom Hype

von

Die über fünfstündige und mit großen Stars des Sports bestückte Live-Show verhalf dem Privatsender am Samstagabend zu weit überdurchschnittlichen Werten - und dürfte dem Dartssport den nächsten Schub geben. Schwestersender Sat.1 zelebrierte dagegen seine Animationsfilme vor eher überschaubarem Publikum.

Teams der «Promi-Darts-WM»

  • Tim Mälzer & Phil Taylor
  • Steffen Henssler & Gary Anderson
  • Laura Wontorra & Wayne Mardle
  • Lothar Matthäus & Peter Wright
  • Matthias Opdenhövel & Mensur Suljovic
  • Stefanie Hertel & Rowby-John Rodriguez
  • Reiner Calmund & Michael van Gerwen
Moderiert wurde die Show von Joko Winterscheidt, am Kommentatoren-Pult saß Elmar Paulke.
Die Darts-WM im Londoner Alexandra Palace hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend zu einer Kultveranstaltung entwickelt, die inzwischen im Bestfall bis zu anderthalb Millionen Menschen zu Sport1 locken - so etwa erst am vergangenen Montagabend, als "Mighty Mike" Michael van Gerwen den Schotten Gary Anderson im Finalspiel mit 7:3 schlug und damit dessen Träume vom Weltmeisterschafts-Triple zerstörte. Vom momentanen Hype um den Kneipensport wollte auch ProSieben profitieren und zeigte deshalb am Samstagabend zur besten Sendezeit «Die Promi-Darts-WM 2017».

Da das Live-Event in Düsseldorf bis weit nach ein Uhr nachts übertragen wurden, reichte bereits eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 1,91 Millionen für einen klar überdurchschnittlichen Marktanteil von 7,7 Prozent. Auch und vor allem in der werberelevanten Zielgruppe wusste der trendige Freizeitsport zu begeistern, hier standen weit überdurchschnittliche 14,1 Prozent bei 1,24 Millionen auf dem Papier. Gewiss dürfte dieser schöne Erfolg für die Unterföhringer auch damit zusammenhängen, dass sie nicht nur die übliche Promi-Riege für das Event erwärmen konnten, sondern auch zahlreiche Darts-Profis - unter anderem die beiden WM-Finalisten dieses Jahres, den Rekord-Weltmeister Phil Taylor sowie die deutsche Hoffnung Max Hopp.


Drittes Funsport-Event nach Raab, zweiter Erfolg


Für die Programmverantwortlichen sind die guten Zahlen auch deshalb von großer Bedeutung, weil sie damit auf eine vorwiegend positive Zwischenbilanz ihrer Promi-Funsport-Events nach dem Abgang von Stefan Raab verweisen können: Während nämlich die «Völkerball-Meisterschaft» im April vergangenen Jahres auf starke 14,9 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 1,77 Millionen Zuschauern gelangt war, enttäuschte das «ProSieben-Länderspiel» zwei Monate später angesichts von gerade einmal 10,7 Prozent bei 1,12 Millionen.

Schwestersender Sat.1 versuchte sich am Samstagabend derweil mit fiktionaler Unterhaltung für ein vornehmlich eher jüngeres Publikum. Die Free-TV-Premiere des US-Animationsstreifens «Home - Ein smektakulärer Trip» kam nicht über 1,56 Millionen Gesamt-Zuschauer und bereits mäßige 8,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil hinaus, um 21:55 Uhr sackte dann eine weitere Ausstrahlung von «Gnomeo und Julia» auf desolate 4,9 Prozent bei insgesamt nur noch 0,86 Millionen ab. Am Nachmittag hatte man hingegen noch mit «Auf Streife», dessen «Spezialisten»-Ableger und ganz alten Folgen von «K 11» über viereinhalb Stunden hinweg durchgängig zweistellige Marktanteile bei zuletzt fast zwei Millionen Zuschauern generiert.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/90443
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAutor/Regisseur Friedemann Fromm: 'Mein Ziel ist es, die Leute zu fordern, ohne sie zu überfordern'nächster Artikel«DSDS» knickt etwas ein - und hilft doch Mario Barth
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung