Wochenquotencheck

Neue Crime-Doku: «Einsatz Deutschland» bleibt auf «Wolloscheck»-Niveau

von   |  1 Kommentar

Fortsetzung unklar: Der fünf Folgen umfassende Testlauf schnitt auf sehr ähnlichem Niveau ab wie das zuvor um 17 Uhr ausgestrahlte «Verdächtig»-Format.

Immer mal wieder was Neues: Nachdem bis Ende Oktober «Mein dunkles Geheimnis» und anschließend fünf Wochen lang «Verdächtig - Detektei Wolloscheck deckt auf» den Sat.1-Sendeplatz um 17 Uhr bestückten, versuchte es der Privatsender nun temporär mit der Crime-Doku «Einsatz Deutschland» (mehr Infos dazu hier). Die erhoffte Initialzündung aus Sicht der Einschaltquoten blieb im Zuge dessen aber ebenso aus wie ein Einbruch der Einschaltquoten, die als Angstszenario eines jeden Senders zum Start einer neuen Sendung stets mitschwingt. Letztlich wurde vor allem der unspektakuläre Status Quo der jüngeren Vergangenheit manifestiert.

Diesen Mangel an Bewegung deutete bereits die Auftaktfolge am Montag an, die auf durchschnittlich 1,19 Millionen Zuschauer und durchaus ordentliche 8,0 Prozent Marktanteil gelangte. Auch in der werberelevanten Zielgruppe war man hier voll auf der Höhe und erzielte mit 8,9 Prozent bei 0,37 Millionen Werte altbekannte Werte - sowohl hinsichtlich des Sendeplatzes als auch des Senderschnitts. Letzterer Umstand änderte sich jedoch am Dienstag und Mittwoch ein wenig, als nur noch 7,8 und 7,6 Prozent bei jeweils etwa 300.000 Zuschauern erzielt wurden und der Senderschnitt somit in etwas weitere Ferne rückte.

Durchaus bemerkenswert war an der Entwicklung der Werte, dass sie bei Folge zwei und drei zwar bei den Werberelevanten sanken, beim Gesamtpublikum allerdings zur gleichen Zeit leicht auf 8,7 und 8,5 Prozent bei bestenfalls 1,27 Millionen hinaufkletterten. Am Donnerstag wiederum fand man sich auf einem Niveau wieder, das von der Montagsausgabe bereits bestens bekannt war: Aus 1,20 Millionen Zuschauern folgten 8,4 Prozent des Gesamtpublikums, bei den Jüngeren wurde derweil mit 9,1 Prozent bei 0,34 Millionen ein neuer Bestwert verzeichnet. Umso schwächer lief es dafür dann am Freitag, wo nur 6,8 Prozent Gesamt- sowie 7,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil bei 1,07 Millionen Fernsehenden verzeichnet wurden.

Alles in allem lässt sich nach der Testwoche einmal vom Freitag abgesehen von einem äußerst konstanten Niveau sprechen, auf dem sich «Einsatz Deutschland»  bewegt: Mit durchschnittlich etwa 1,2 Millionen Fernsehenden gingen rund acht Prozent Marktanteil einher, was beim derzeitigen Abschneiden von Sat.1 durchaus schon als kleiner Erfolg bezeichnet werden kann - zuletzt musste sich der Sender nämlich mehrfach mit lediglich rund siebeneinhalb Prozent begnügen. Mit einem sehr ähnlichen durchschnittlichen Marktanteil wurde der Neustart in der werberelevanten Zielgruppe bedacht, womit er hier allerdings tendenziell eher ein wenig unter- als oberhalb der Sendernorm rangiert.

Ob sich daraus letztlich eine Fortsetzungsempfehlung schließen lässt, hängt auch von der Frage ab, mit welcher Intention man diese Sendung gestartet hat. Als reine Ergänzung und Abwechslungsbeschaffungsmaßnahme ließe sich durchaus für eine Weiterführung argumentieren, da die Werte nahezu exakt auf dem Niveau lagen, auf dem sich zuvor bereits die «Detektei Wolloscheck» befand. Als Akteur, der für einen prompten Quoten-Aufschwung auf dem für Mittelmaß bekannten 17-Uhr-Slot sorgt, taugt «Einsatz Deutschland» hingegen kaum.

Kurz-URL: qmde.de/90034
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Tatort - Wendehammer»nächster ArtikelFilmcheck: «Die Unglaublichen»
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
nolie
18.12.2016 09:04 Uhr 1
Was will den sat1? Von heute auf morgen erreicht man nun mal keine 15%. sat1 sollte sich mal mit 6 bis 8% zu frieden geben.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung