Primetime-Check

Dienstag, 8. November 2016

von

Heute mit «Bones» bei RTL, zwei neuen VOX-Formaten und einer Trump/Clinton-Doku im Zweiten.

Die Marktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 59,1%
  • 14-49: 65,1%
Der Aktualität halber: Als noch nicht feststand, dass Donald Trump der nächste US-Präsident wird, zeigte das ZDF um 20.15 Uhr eine Doku rund um die beiden Kandidaten: «ZDFzeit» kam damit ab 20.15 Uhr auf 3,08 Millionen Zuschauer und 9,4 Prozent Marktanteil insgesamt. Das sind keine berauschenden Ergebnisse, aber bessere als zuletzt. Besonders erwähnenswert: Mit 8,4 Prozent bei den Jungen lief die 45 Minuten lange Doku klar über Senderschnitt. Ab 21 Uhr kam «Frontal 21» dann auf 2,81 Millionen Zuschauer (8,7%), das «heute-Journal», das teils auch aus Amerika kam, wurde von 4,05 Millionen Menschen gesehen. Mit 14 Prozent bei allen und 10,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lief die 30 Minuten lange Sendung stark.

Tagessieger wurde «In aller Freundschaft» im Ersten – ab kurz nach 21 Uhr holte die Krankenhausserie 5,82 Millionen Zuschauer und 18,2 Prozent, «Tierärztin Dr. Mertens» generierte zuvor 5,13 Millionen Zuschauer und ebenfalls sehr gute 15,6 Prozent. Bei den Jungen war es die RTL-US-Serie «Bones», die mit 15,8 und 14,8 Prozent dominierte. Gesamt wurden die Folgen von 3,41 und 3,08 Millionen Bundesbürgern gesehen. Eine erneute Schlappe fuhr «Shades of Blue» um 22.15 Uhr ein: Die Quoten in der klassischen Zielgruppe fielen auf 8,9 Prozent, gesamt auf 1,64 Millionen Zuseher.

Sat.1 punktete derweil mit dem Film «Schlimmer geht immer», der zur besten Sendezeit auf 11,8 Prozent kam, ein «Akte Spezial» zur US-Wahl generierte danach tolle 9,4 Prozent. Mit 2,64 und 1,49 Millionen Zusehenden waren beide Formate ein schöner Erfolg für den Privatsender. Drei «Simpsons»-Folgen bescherten ProSieben derweil bis 21.45 Uhr gute 12,7, 12,0 und 11,4 Prozent, danach generierte «Family Guy» 9,4 Prozent. «Circus HalliGalli» half der Umzug auf den Dienstag wenig: Mit 8,8 Prozent war das Resultat der Joko & Klaas-Show ziemlich verhalten.

Gewinner unter den kleinen Sendern ist kabel eins, das am Meisten davon profitiert, dass «Die Höhle der Löwen» vorbei ist. Die erste neue Folge von «Rosins Restaurants» startete mit 6,9 Prozent – und deutlich über den Werten von «Rosin weltweit» lag. 1,34 Millionen Bürger schauten zu. RTL II landete mit «Zuhause im Glück» bei 1,42 Millionen Zuschauern gesamt, bei den 14- bis 49-Jährigen aber nur bei 5,1 Prozent.

Spannend ist die Situation bei VOX, wo «Geschickt eingefädelt» mit nur 6,5 Prozent Marktanteil eher schwach in die zweite Season startete. Deutlich mehr Schwung hatte die erste Folge von «6 Mütter» ab 21.45 Uhr: Hier kam der Kölner Sender auf tolle 10,2 Prozent (gesamt 1,67 Millionen). Eventuell hat sich der Kanal hier also ein neues Hit-Format gebacken.


© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/89240
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC beendet «Conviction»nächster ArtikelUS-Wahlnacht I: Wer überzeugte mit Live-Berichten?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung