Quotennews

«Wer weiß denn sowas?» lässt erneut die Muskeln spielen

von   |  1 Kommentar

Auch bei ihrem dritten Primetime-Einsatz war die Quizshow wieder ein voller Erfolg für Das Erste bei Jung und Alt. Das ZDF konnte derweil mit seinem Krimi-Angebot nicht durchweg zufrieden sein.

«Wwds?»-Quotenverlauf am Vorabend

  • April: 2,41 Mio. (13,4% / 6,3%)
  • Mai: 2,38 Mio. (15,5% / 6,8%)
  • Juni: 2,45 Mio. (16,4% / 7,0%)
  • Juli: 2,57 Mio. (16,8% / 7,6%)
Durchschnittliche Werte aller neuen Folgen, im Juli vorläufige Werte bis zum 15..
Kai Pflaume schwebt mit seinem Vorabend-Quiz schon so lange auf Wolke sieben, dass sich allmählich eine gewisse Erfolgroutine eingeschlichen haben dürfte. Freudig erregen dürfte ihn der abermalige Erfolg von «Wer weiß denn sowas XXL»  zur Samstags-Primetime aber dennoch, schließlich gibt es im Jahr 2016 nicht mehr allzu viele Show-Formate, die mal eben 4,92 Millionen Menschen auf einmal vor die Geräte locken und damit einen Marktanteil von 20,9 Prozent erzielen. Die ersten beiden extra langen Folgen des Promi-Spaßquiz' waren ebenfalls auf je rund fünf Millionen Zuschauer und etwas geringere Marktanteile von 19,2 und 17,1 Prozent gelangt. Auch beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren war die gut dreistündige Ausstrahlung ein voller Erfolg, hier kamen 12,5 Prozent bei 0,91 Millionen zustande - nach jeweils etwa 13 Prozent bei in beiden Fällen 1,18 Millionen zuletzt. Aufgrund des kurzfristig eingeschobenen «Brennpunkt(s)» ging die Sendung übrigens erst ab 20:30 Uhr statt 20:15 Uhr auf Zuschauerjagd.

Einen erfreulichen Abend durchlebte allerdings auch das Zweite, wo zunächst um 20:30 Uhr eine alte Episode der Krimi-Reihe «Ein starkes Team»  seinen Einsatz hatte. Diese stieß bei 3,80 Millionen Menschen auf Interesse, was sehr ordentlichen 15,5 Prozent aller Fernsehenden ab drei Jahren entsprach. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag man mit einem alten Fall aus dem Jahr 2014 allerdings doch ein Stück weit hinter der ARD-Konkurrenz, hier langte es nur für sehr verhaltene 5,0 Prozent bei 0,34 Millionen.

Einen deutlichen Aderlass hatte der Mainzer Sender dann ab 22:30 Uhr zu beklagen, wo nach der aufgrund der brisanten Nachrichtenlage vorgezogenen «heute-journal»-Ausgabe ein weiteres Mal «Der Staatsanwalt»  ermitteln durfte. Die durchschnittliche Zuschauerzahl fiel auf 2,49 Millionen zurück, der damit verbundene Marktanteil betrug gerade einmal noch unterdurchschnittliche 11,2 Prozent. Bei den Jüngeren fiel man auf miese 4,1 Prozent bei 0,31 Millionen zurück.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86879
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGegen schwächere Konkurrenz: «Ninja Warrior» legt sogar zunächster ArtikelArthur Abraham boxt «ran» in die gehobene Mittelklasse
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
17.07.2016 12:02 Uhr 1
Jepp, nicht übel die Quoten für WWDS.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung