Soap-Check

Als hätte es die EM nie gegeben: «GZSZ» glänzt mit Topquoten

von

Das Jubiläum hat «GZSZ» ordentlich Schwung gegeben. So viel, dass man sogar heil aus der schwierigen EM-Zeit herauskam. Doch nicht alle Soaps erholten sich…

«GZSZ»: Das Jubiläum war keine Eintagsfliege


Monatlicher Durchschnitt «GZSZ»

  • Januar: 18,1%
  • Februar: 18,6%
  • März: 16,9%
  • April: 18,0%
  • Mai: 19,0%
  • Juni: 16,5%
  • Juli*: 18,5%
*vorläufig
Das Jubiläum hallt nach: «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» feierte eine der besten Wochen des laufenden Jahres. Nach dem aus Quotensicht fulminanten 6.000. Jubiläum (23,8%) kam «GZSZ» Ende Mai im Wochenmittel auf 19,8 und 19,7 Prozent Marktanteil. Zwischen dem 30. Mai und dem 3. Juni verzeichnete die Soap mit 19,9 Prozent Marktanteil sogar die zweitbeste Woche des laufenden Jahres – noch vor der Jubiläumswoche. Danach kamen ebenfalls noch überdurchschnittliche 18,4 Prozent Marktanteil zustande.

Doch während der Gruppenphase der Europameisterschaft fiel die Bilanz leider etwas ernüchternder aus: Die beiden Vorrunden-Wochen der EM drückten die Soap auf 13,6 und 15,3 Prozent Marktanteil und bescherten ihr somit die schwächsten Werte des Jahres. Doch nachdem es keine 18 Uhr-Spiele mehr gab, verhielten sich die «GZSZ»-Quoten so, als hätte die EM nie stattgefunden. Nach Pausen oder extern verursachten quotenschwachen Zeiten braucht so manches Programm eine Weile, um wieder auf die Beine zu kommen – jedoch nicht «GZSZ». Beinahe ohne Kratzer erzielte die RTL-Soap zwischen dem 28. Juni und 1. Juli 18,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. In der vergangenen Woche ging es dann weiter aufwärts. Im Schnitt erzielte «GZSZ» starke 19,0 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen und durchbrach dabei sogar zwei Mal die 20-Prozent-Marke.

«Alles was zählt»: Erholung nach dem EM-Tief


Eine ähnliche Entwicklung machte eine andere RTL-Soap durch. 1,9 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe – mit solchen Werten schlagen sich sonst nur die Spartensender herum, doch am 21. Juni hatten viele Vorabend-Programme mit solchen Quoten zu kämpfen. Der Grund: Das EM-Spiel zwischen Nordirland und Deutschland drückte die Konkurrenz ins Quotentief. Jene 1,9 Prozent Marktanteil erzielte übrigens «Alles was zählt» bei RTL.

Die Soap erlebte in den ersten beiden EM-Wochen dunkle Tage: Mit 9,0 und 10,0 Prozent Wochendurchschnitt musste «AWZ» die beiden schlechtesten Wochen im laufenden Jahr hinnehmen. Angesichts der EM bei Weitem keine – ein weiteres Tief gab es am 27. Juni während der Achtelfinal-Begegnung zwischen Italien und Spanien mit 6,5 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Die gute Nachricht: an diesem Tag fand das letzte 18 Uhr-Spiel der Europameisterschaft statt. Prompt erholte sich die Soap und kam im Wochenmittel auf 11,8 Prozent. Bereits in der vergangenen Woche schienen die EM-Sorgen dann auch wieder vergessen: Mit durchschnittlich 13,2 Prozent rangierten die fünf Folgen auf Mai-Niveau.

Sorgenkind «Berlin – Tag & Nacht»


Ganz im Gegensatz zum Aufwärtstrend bei den abendlichen RTL-Soaps kränkelt «Berlin – Tag & Nacht» etwas. Nachdem die Reality-Soap wie alle anderen Programme unter dem Deutschlandspiel sowie dem Achtelfinale zwischen Italien und Spanien litt, konnte sie sich nicht wieder berappeln. Nachdem man sich in den beiden Wochen der EM-Vorrunde mit 7,2 und 7,8 Prozent Marktanteil begnügen musste, kam man zwar nach dem Ende der 18 Uhr-Spiele schon wieder auf 9,2 Prozent im Wochenschnitt. Doch dann kam die Kehrtwende: in der vergangenen Woche generierte «Berlin – Tag & Nacht» nur 8,7 Prozent Marktanteil. Wenn man die EM außen vorlässt, war das die schwächste Woche seit Anfang März.

So geht es weiter bei «GZSZ»:


David ist über Gerners Rückzieher so erzürnt, dass er sein Knie überbelastet und wieder ins Krankenhaus eingewiesen werden muss. Zerfressen von Hass stößt David Ayla daraufhin von sich. Als Ayla insistiert, redet David sich seinen ganzen Frust von der Seele. Ayla erkennt, dass David dabei ist, wieder in einen Strudel der Gewalt zu geraten. Emily versucht, ihren Schmerz über Tayfuns Verlust mit Arbeit bei Tussi Attack zu übertünchen. Doch ihr Verhalten straft ihre Beteuerungen, dass alles okay sei, Lügen. Jasmin und Sophie beschließen, Emily auf einen Wellness-Kurztrip zu entführen, um sie auf andere Gedanken zu bringen... Maren, Katrin und Anni freuen sich über ihre milden Urteile. Doch im Gegensatz zu den anderen fällt es Maren schwer, zum Alltag zurückkehren: Frederics Tod lastet immer noch auf ihrem Gewissen. In einem emotionalen Besuch an Frederics Grab schließt Maren ihren Frieden mit der Schuld.

Was sonst noch war:


Für Rona Özkan war der vergangene Donnerstag der letzte «GZSZ»-Drehtag. Nach einem Jahr verlässt sie die Soap und ist am 14. September zum letzten Mal als Selma zu sehen. „Es war ein sehr schönes, aufregendes und lehrreiches Jahr für mich. Ich habe mit einem tollen Team zusammenarbeiten dürfen, in dem ich sehr familiär aufgenommen wurde. Ich habe wundervolle Menschen kennengelernt, die ich jetzt als Freunde bezeichnen kann. Auch schauspielerisch habe ich viel dazugelernt: Durch tolle Kollegen und das Pensum einer Daily. Das ist einfach mit die beste Schule.“

Prominenter Besuch bei «Unter uns»: Die aus «DSDS» und dem Dschungelcamp bekannte Kim Gloss wird ihr Schauspieldebüt in einer täglichen Serie geben, sich selbst spielen und bei einer Promi-Party erscheinen. Der voraussichtliche Sendetermin ist der 17. Oktober 2016, die Dreharbeiten fanden bereits in der vergangenen Woche statt.

Im Jahr 2005 startete die ARD-Telenovela «Sturm der Liebe», nächste Woche feiert sie ihr 2.500. Jubiläum. Wer gerne an frühere Paare wie Laura und Alexander, Miriam und Robert oder Samia und Gregor zurückdenkt, bekommt ab dem 1. August die Chance, sämtliche Folgen von Beginn an nochmal zu erleben. Zwischen 18.15 und 20.00 Uhr wird Einsfestival die Serie jeweils in Doppelfolgen von Beginn an zeigen.

Kurz-URL: qmde.de/86782
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kino-Kritiker: «Mit besten Absichten»nächster ArtikelNeue «Tatort»-Saison: Köln macht den Anfang
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Reba McEntire dreht zwei neue Lifetime-Filme
Reba McEntire darf sich über ein Comeback bei Lifetime. Bestätigt sind bisher zwei Filme mit Reba McEntire, wobei einer davon wohl bereits im Herbs... » mehr

Werbung