TV-News

UFA Fiction will Leben von Siegfried und Roy verfilmen

von

Sebastian Werninger soll gemeinsam mit Siegfried und Roy an dem Projekt arbeiten.

Wir sind begeistert und fühlen uns sehr geehrt, dass Nico Hofmann, der erfolgreichste deutsche Filmproduzent, unsere Lebensgeschichte verfilmen wird. Mit ihm, Philipp Stölzl und Jan Berger haben wir Partner gefunden, die uns, unsere Arbeit und unsere Karriere verstehen.
Siegfried und Roy in einem gemeinsamen Statement
Siegfried Fischbacher und Roy Uwe Horn sind die vielleicht bekanntesten Magier unseres Landes. Und Siegfried und Roy schaffen es bald auch wieder ins Fernsehen. Produzent Nico Hoffmann, Co-CEO der UFA Fiction hat die Rechte zur Verfilmung ihres Lebens und ihrer Karriere gesichert. „In der Zusammenarbeit mit Siegfried und Roy geht für mich ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Es ist nicht nur die Geschichte zweier Deutscher, die zu Weltstars wurden – es ist vor allen Dingen das Eintauchen in die Welt der Magie“, sagt er über das anstehende Projekt.

Das Lebenswerk, meint der Produzent, sei ein fast unglaublicher Fundus aus Energie und Kreativität, die Geschichte zweier Menschen, die in dem großen Bereich des Showbusiness weltweit neue nie wieder erreichte Standards gesetzt hätten. Und sie werden sich auch in den Fernsehfilm mit einbringen. Regie führen wird bei dem geplanten Filmprojekt Philipp Stölzl, das Drehbuch schreibt Jan Berger – beide kennen sich bestens vom Projekt «Der Medicus» . Siegfried und Roy sind gemeinsam über ihre Firma S&R Enterprises mit Jan Mewes Executive Producer. Von UFA-Seite ist Sebastian Werninger ausführender Produzent.

Regisseur Stölzl sagt: "Das Bild, wie Siegfried und Roy in ihren Fantasy-Kostümen aus dem Bühnenhimmel einschwebten und inmitten eines Rudels schneeweißer Tiger landeten, hat sich mir als Junge ins Gedächtnis eingebrannt. Es war im wahrsten Sinne nicht von dieser Welt. Das Leben von Siegfried und Roy mit all den Erfolgen, Sehnsüchten und Träumen erzählen zu dürfen, ist für mich ein großes Geschenk und stellt mich als Regisseur vor allem bei der Inszenierung der Shows vor besondere Herausforderungen. Neben der Darstellung der unglaublichen Körperbeherrschung und Geschwindigkeit, mit der die beiden mit ihren Raubtieren gearbeitet haben, gilt es, das Faszinosum der Zauberei, das das Publikum in den Shows unmittelbar erlebt hat, auch für den Zuschauer erfahrbar zu machen. Eine große Aufgabe, der ich mich mit großer Lust und Freude stelle."

Mehr zum Thema... Film Der Medicus
Kurz-URL: qmde.de/86459
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelUlmen arbeitet an neuer Serie für Streaming-Dienstleisternächster ArtikelDroht der «Independence Day»-Fortsetzung ein Flop?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung