Sportcheck

Das EM-Fieber steigt, die Kleinen punkten schnell noch mit Darts & Co

von

Nur noch fünf Tage bis zum Start der Fußball-EM in Frankreich - da gilt es noch schnell die letzten Quoten mit Darts, Tennis und Handball abzugreifen. Wem das gelang? Alles im SportCheck.

Thema der Woche: Ausblick - Die Fußball-EM startet


Am Freitag ist es soweit – die Bundesliga ist kaum in die Pause entschwunden und gerade hat uns noch das Champions League-Finale in Atem gehalten, schon steht das fußballerische Top-Event des Sommers vor der Tür: Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Und mit ihr der Versuch der deutschen Nationalmannschaft unter der Leitung von Joachim Löw, nach dem WM-Titel 2014 in Brasilien auch noch den zweiten großen Titel zu holen.

Vor vier Jahren, beim EM-Turnier in Polen und der Ukraine gewann das deutsche Team die Gruppe souverän mit drei Siegen, schaltet im Viertelfinale Griechenland aus und erreichte somit das Halbfinale. Dort war gegen Italien mit 1:2 Endstation. Wer ein Bild dazu sucht, denke an den oberkörperfreien Mario Balotelli. Europameister wurde letztlich Spanien.

Neu ist, dass statt bisher 16 nun 24 Vereine dabei sind, es sechs Vorrundengruppen gibt, die besten vier Gruppendritten mit ins K.O.-System übergehen und man somit insgesamt auf vier statt drei Wochen und 51 statt 31 Spiele kommt.

In Sachen Gruppenauslosung kann man unseren Kickern erneut kein allzu großes Pech bescheinigen – ohne jedoch die Qualitäten der Gegner abwerten zu wollen. Dennoch muss es der Anspruch sein, sich in der Gruppe C mit Polen, Nordirland und der Ukraine durchzusetzen.

Wochenvorschau:

Freitag, 10.06.
21.00 Uhr: Frankreich – Rumänien (Gruppe A, Eröffnung, live ZDF, Kommentator: B. Réthy)

Samstag, 11.06.
15.00 Uhr: Albanien – Schweiz (Gruppe A, live ZDF, Kommentator: Martin Schneider)
18.00 Uhr: Wales – Slowakei (Gruppe B, live ZDF, Kommentatorin: Claudia Neumann)
21.00 Uhr: England – Russland (Gruppe B, live ZDF, Kommentator: Oliver Schmidt)

Sonntag, 12.06:
15.00 Uhr: Türkei – Kroatien (Gruppe D, live ARD, Kommentator: Tom Bartels)
18.00 Uhr: Polen – Nordirland (Gruppe C, live ARD, Kommentator: Steffen Simon)
21.00 Uhr: Deutschland – Ukraine (Gruppe C, live ARD, Kommentar: Gerd Gottlob)

Der letzte Test


Highlights der kommenden Woche

  • täglich, verschiedene Zeiten: Tennis, ATP-Turnier Stuttgart (Eurosport)
  • Mittwoch, 18.55 Uhr: Handball-Länderspiel, Deutschland - Russland (Sport1)
  • Mittwoch, 20.30 Uhr: BBL Finale: Ulm - Bamberg (2. Spiel) (Sport1)
  • ab Freitag: Formel 1, Großer Preis von Kanada (RTL & Sky)
  • ab Freitag: Fußball-Europameisterschaft (sieht Haupttext)
Highlights der kommenden Woche
Den Ernstfall probte man mit dem letzten Testspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft vor der EM bereits am gestrigen Sonntag in Gelsenkirchen und bot mit Ungarn erneut einen eher glamourfreien Gegner. Das hatte jedoch eine Woche zuvor schon die Slowakei wenig gestört und dem Löw-Team eine herbe Niederlage beigebracht.

Diesmal jedoch reichte es zu einem glanzlosen 2:0-Sieg, den man als erfolgreiche Generalprobe werten darf. Das ZDF durfte sich ab 18.00 Uhr über durchschnittlich 8,16 Millionen Zuschauer (44,2%) freuen Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sehr gute 38,7 Prozent bei 2,20 Millionen verbucht.

Die Pfeile fliegen wieder


Von Donnerstag bis Sonntag übertrug Sport 1 den Darts World Cup live - mit den Quoten konnte man durchaus leben. 210.000 Zuschauer verfolgten die 3:28 Stunden am Donnerstag ab 20.01 Uhr. 160.000 waren bei den 3:13 Stunden ab 20.01 Uhr am Freitag dabei. Samstag konnte man ab 19.00 Uhr 130.000 Fans für 3:38 Stunden binden. Am Sonntag ging es wieder aufwärts, als 300.000 Interessierte ab 20.01 Uhr sich 2:36 Stunden mit dem Pfeilewerfen vergnügten.

Eurosport punktet mit Tennis


Die ganze Woche war Eurosport erneut bei den regengeplagten Wasserspielen aus Paris mit von der Partie, kam bis Freitag jedoch nicht über 190.000 Zuschauer im Schnitt hinaus. Diese wurden aber täglich konstant erreicht. Am Samstag gab es dann jedoch noch einen Schritt nach vorne, als 290.000 Zuschauer ab 14.56 Uhr mit von der Partie waren.

Ein Blick auf kicker.tv – Der Talk


Immer noch neu auf dem Markt ist der gemeinsame Montags-Talk von Eurosport und dem kicker Sportmagazin. Im Schnitt rund 100.000 Menschen (0,6%) schauten vor ein paar Wochen bei der ersten Ausgabe zu – kein schlechter, aber auch kein herausragender Wert. Eurosport fiel damit bei den klassisch Umworbenen sogar leicht unter den Senderschnitt von derzeit 0,4 Prozent. Hier holte der Talk 0,3 Prozent Marktanteil.

Immerhin lässt sich für den Moment konstatieren, dass größere Verluste ausgeblieben sind. Vergangene Woche waren 80.000 Fußballfans ab 20.13 Uhr dabei, 60.000 verfolgten nochmal die spätere Wiederholung um 23.04 Uhr. Ob das Konzept jedoch zukunftsfähig ist, wird man vermutlich erst in der kommenden Bundesligasaison sehen können.

Sport-Box


Am Mittwoch war auf Sport1 Handball live angesagt - am vorletzten Spieltag verfolgten noch einmal 190.000 Zuschauer ab 20.37 Uhr das letzte Saisonspiel des THW Kiel beim ThSV Eisenach. Die gleiche Zuschauerzahl erzielte man bereits ab 18.55 Uhr mit dem Länderspiel der Frauen zwischen der Schweiz und Deutschland.

Am Sonntag wartete Sport1 noch mit einer Meisterentscheidung auf: Wer würde in der HBL letztlich triumphieren? Die Rhein Neckar Löwen oder die SG Flensburg? Ab 14.39 Uhr sahen gerade einmal 190.000 Fans die leider nicht mehr wirklich spannende Entscheidung zu Gunsten der Rhein Neckar Löwen, die sich den Titel souverän sichern konnten.

Kurz-URL: qmde.de/86002
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSolide Zahlen für Gottschalks Musikvideo-Zeitreisenächster ArtikelDie Kinoherrscher: Orks in Deutschland, Ninja Turtles in den USA
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung