Primetime-Check

Mittwoch, 23. März 2016

von

Lief es für RTL mit dem «Bachelor-Special zufriedenstellend? Wie sah es für den Spielfilmabend bei kabel eins aus?

Die Marktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 60,2%
  • 14-49: 64,5%
Tagesmarktanteile ab drei Jahren / 14- bis 49-Jahren der acht Vollprogramme zusammengerechnet
Die meisten Zuschauer am Mittwochabend erreichte das ZDF mit «Ku’damm 56»: 6,35 Millionen Menschen schalteten ein und sorgten so für tolle 19,6 Prozent Marktanteil. 0,98 Millionen der Zuschauer waren im Alter von 14 bis 49 Jahren, dies bedeutete weit überdurchschnittliche 8,7 Prozent. Das «heute-journal» folgte mit 17,0 und 9,4 Prozent, ehe das «auslandsjournal» auf 11,5 und 7,1 Prozent nachgab. RTL eröffnete seinen Abend mit «Die 10 überraschendsten Ideen, die unter die Haut gehen», was 2,46 Millionen TV-Nutzer zum Einschalten bewegte. «Der Bachelor» kletterte mit einem Special im Anschluss auf 2,81 Millionen. Die Sehbeteiligung lag bei 7,6 und 8,9 Prozent, bei den Umworbenen waren mäßige 11,0 und akzeptable 12,2 Prozent drin.

Im Ersten informierten sich 4,26 Millionen Menschen mit dem «Brennpunkt» über die Suche nach den Tätern der Anschläge in Brüssel. Mit 13,4 Prozent insgesamt und 10,0 Prozent bei den Jüngeren wurde klar der Senderschnitt überboten. «Nur eine Handvoll Leben» erreichte danach nur noch 9,7 und 6,9 Prozent, «Plusminus» holte ab 22 Uhr maue 8,3 und 5,0 Prozent. Die «Tagesthemen» verbesserten sich auf 9,1 und 6,0 Prozent. Sat.1 widmete sich zur besten Sendezeit dagegen dem Thema Fast Food: Die Doku «15 Dinge, die sie über McDonald’s wissen müssen» wurde von 1,86 Millionen Fernsehenden verfolgt, was mauen 5,9 Prozent gleichkam. Bei den Umworbenen waren indes gute 10,3 Prozent drin. Die «Spiegel TV Reportage» folgte dann mit 4,9 und 7,8 Prozent.

Zwei Folgen «Grey’s Anatomy» lockten unterdessen 1,75 und 1,77 Millionen Gesamtzuschauer zu ProSIeben. Gute 12,0 und 11,9 Prozent Marktanteil standen in der Zielgruppe auf der Uhr. «Code Black» krachte ab 22.15 Uhr dann auf 0,94 Millionen und 7,6 Prozent. Stark lief es hingegen für kabel eins: Der Katastrophenfilm «The Day After Tomorrow» brachte es auf eine Spitzenreichweite von 1,77 Millionen Filmfans, «Resident Evil» folgte ab 22.45 Uhr mit ebenfalls bemerkenswerten 0,86 Millionen. Bei den Werberelevanten wurden famose 9,3 und 10,8 Prozent verbucht.

Auch VOX darf zufrieden sein: «Rizzoli & Isles» erreichte 2,30 und 1,96 Millionen Krimifans, in der Zielgruppe holten die Ermittlerinnen 8,7 und 7,7 Prozent. «Major Crimes» folgte mit 1,62 Millionen und 7,4 Prozent. RTL II hingegen schnitt mit «Die Wollnys» mäßig ab: 0,98 Millionen Neugierige wurden gemessen sowie ein Marktanteil von 5,4 Prozent bei den Werberelevanten. «Babys!» kam in einer Doppelfolge auf 0,92 und 1,02 Millionen sowie 4,6 und 5,9 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/84544
Finde ich...
super
schade
75 %
25 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Nach der letzten Rose»: Leonard verliert weitere Fansnächster ArtikelZDF-Dreiteiler «Ku’damm 56» legt zum Finale deutlich zu
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung