Primetime-Check

Sonntag, 7. Juni 2015

von

Heute mit Formel 1 gegen Fußball und fette Beats gegen einen «Tatort» aus Österreich.

Business as usual: Der «Tatort»  setzt sich am Sonntag an die Spitze der TV-Charts. Der neue – und nicht sonderlich gut bewertete – Krimi mit Harald Krassnitzer interessierte im Schnitt 8,18 Millionen Menschen, was einen Marktanteil von exakt 26 Prozent nach sich zog. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete der Fall ebenfalls auf der ersten Position, hier wurden 22,5 Prozent Marktanteil eingeheimst. Die erste «Günther Jauch»-Sendung nach Bekanntwerden des Vertragsendes landete mit einem politischen Thema nur bei 12,2 Prozent und vergleichsweise schwachen 3,28 Millionen Zuschauern. Jauch trat allerdings auch gegen das erste Spiel der deutschen Frauen-Fußball-Mannschaft bei der WM in Kanada an. Ab 22.00 Uhr siegten die Mädels klar mit 10:0. 5,13 Millionen Fans sahen zu (23,8% wurden insgesamt gemessen, tolle 16,0% bei den Jungen). Zuvor war ein «Pilcher»-Film auf 4,27 Millionen Fans gekommen.

Sport dominierte auch die Primetime von RTL: Ein recht spannungsarmes Formel1-Rennen – ebenfalls aus Kanada – war dort zu sehen. Der Kölner Privatsender holte sich mit dem Sieg von Lewis Hamilton im Schnitt 4,45 Millionen Zuschauer vor die Geräte, was einer Quote von 14,5 Prozent entsprach. Bei den Umworbenen lag die Quote bei unterdurchschnittlichen 13,5 Prozent. Die Highlights mit Moderator Florian König gaben ab etwa 22.00 Uhr sogar auf 6,2 Prozent in der Zielgruppe nach. Einen gebrauchten Abend erlebte zudem auch RTL II, das ab 20.15 Uhr drei Stunden lang die neue Musikreihe «Festival Days»  probierte und dem World Club Dome in Frankfurt sendete.

In der Spitze schauten etwas mehr als 300.000 Menschen zu. Die Quoten schwankten zwischen richtig schwachen 1,1 und 2,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt wurden teilweise sogar nur 0,5 Prozent gemessen. «Festival Days»  war also aus Quotensicht in vollem Umfang ein Flop. Besser erging es da schon VOX, das mit «Grill den Henssler»  wieder auf tolle 8,9 Prozent bei den Jungen kam. Die Kochshow generierte im Schnitt 1,68 Millionen Zuschauer ab drei Jahren.

kabel eins zeigte «Neues vom Wixxer»  und kam damit auf unterdurchschnittliche 4,6 Prozent. Für kabel eins-Verhältnisse am Sonntagabend ist dieser Wert allerdings fast schon ein Erfolg. Im Schnitt entschieden sich 0,75 Millionen Menschen für das Programm. ProSieben punktete derweil mit dem Blockbuster «Independence Day» , der auf 2,74 Millionen Zuschauer kam. 9,7 Prozent Marktanteil wurden insgesamt gemessen, 18 Prozent in der Zielgruppe. Bleibt noch ein Blick zu Sat.1, wo sich die US-Krimis im Vergleich zur Vorwoche wieder etwas erholten. Das «Navy CIS»-Original landete bei exakt neun Prozent, der neue Ableger aus New Orleans bei 10,4 Prozent. «Navy CIS: L.A.»  generierte nach 22.15 Uhr schließlich 11,5 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/78708
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAbgewürgt: Formel 1 enttäuscht in der Primetime nächster ArtikelG7-Gipfel im Fernsehen: So informierte sich Deutschland

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung