US-Fernsehen

School's Out: Kanadische Kultserie «Degrassi» endet

von

Die langlebige Jugendserie wird abesetzt. Bereits in wenigen Wochen verabschiedet sich «Degrassi» mit einem großen Serienspecial.

Namhafter Fan

Einer der größten Fans von «Degrassi» ist der Autor, Produzent und Regisseur Kevin Smith («Clerks», «Dogma»), weshalb er auch in mehreren Episoden sowie einem «Degrassi»-Fernsehfilm eine prominente Gastrolle spielen durfte.
In Kanada endet bald eine Ära: Wie die Sender MTV Canada und TeenNick mitgeteilt haben, wird «Degrassi: The Next Generation»  (hierzulande schlicht als «Degrassi»  bekannt) nach Rückkehr aus der Staffelpause seine Zielgerade ansteuern und sich in zügigen Schritten seinem Finale nähern. Die 2001 gestartete Serie kehrt bereits am 20. Juli mit der zweiten Hälfte ihrer 14. Staffel auf die Mattscheiben zurück – dann stehen nur noch 16 Episoden aus, bevor das Format endet.

Das letzte Stück der Seriengeschichte feiert der Kabelsender TeenNick mit einem zweiwöchigen Programmevent: Am 20. Juli gibt es ein einstündiges Serienspecial zu sehen, ab dann folgt täglich eine neue Episode, bevor am 31. Juli ein weiteres 60-minütiges Special sowie das Serienfinale über den Äther geschickt werden.

Ob es einen weiteren «Degrassi»-Ableger geben wird, steht derzeit noch aus. Rechteinhaber DHX Media zumindest gab in einem Statement bekannt, dass man auf die treue Fanbase der Serie stolz sei und daher hoffe, ihr in naher Zukunft ein zeitgemäßes Update spendieren zu können. Konkrete Infos stehen aber noch aus. Bereits 1979 startete mit «The Kids of Degrassi Street» alias «Bei uns nebenan» das erste Format dieses Franchises, 1987 und 1989 folgten zwei kurzlebige Aktualisierungen, ehe 2001 die aktuelle Inkarnation startete, die für ihre mutige und clevere Thematisierung schwieriger Stoffe wie Vergewaltigungen, Selbstmord und Drogenmissbrauch großes Kritikerlob erhielt.

Kurz-URL: qmde.de/78672
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMarvel: Samuel L. Jackson will Vertrag verlängernnächster Artikel«Broad City»: Faulenzercomedy kommt nun auch nach Deutschland
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung