US-Quoten

«Grey's Anatomy»-Schock bringt Zuschauer

von

Der Serientod eines Hauptdarstellers verhalf dem Format zu Top-Quoten. «The Big Bang Theory» musste Zuschauer abgeben, auch «Bones» verlor Publikum.

Quotenübersicht

  1. CBS: 9,40 Millionen (7% MA 18-49)
  2. ABC: 7,11 Millionen (7% MA 18-49)
  3. NBC: 5,48 Millionen (3% MA 18-49)
  4. FOX: 3,78 Millionen (3% MA 18-49)
  5. CW: 1,12 Millionen (2% MA 18-49)
Nielsen Media Research
In der am Donnerstag ausgestrahlten Folge von «Grey's Anatomy» starb ein Hauptdarsteller den Serientod. Die bereits im Vorfeld aufkommende Aufregung um die Krankenhausserie brachte viele Zuschauer: 9,43 Millionen sahen um 20 Uhr zu. Das waren so viele wie seit der Staffelpremiere im September nicht mehr. ABC konnte sich über starke zehn Prozent Marktanteil beim jungen Publikum freuen. «Scandal» profitierte davon um 21 Uhr nicht. Die Serie verzeichnete mit 7,77 Millionen sogar minimal weniger Zuschauer als vor einer Woche. Die Quote blieb bei sieben Prozent stabil. «American Crime» kam am Spätabend nicht über schwache zwei Prozent und 4,14 Millionen hinaus.

Das starke «Grey's Anatomy» schadete dem direkten Konkurrenten «The Big Bang Theory» um 20 Uhr. Die Sitcom holte mit 14,40 Millionen eine klar schwächere Reichweite als sieben Tage zuvor. Der Zielgruppen-Marktanteil sank von 15 auf 13 Prozent. «The Odd Couple» hielt sich danach stabil bei 9,47 Millionen, bei den jüngeren Zuschauern ging es um einen Punkt auf sieben Prozent nach unten. «Mom» kam um 21 Uhr noch auf sechs Prozent und 9,04 Millionen, eine «TBBT»-Wiederholung wollten anschließend 8,26 Millionen und sechs Prozent sehen. «Elementary» hielt sich am Spätabend stabil bei 7,63 Millionen Gesamtzuschauern und fünf Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen.

Richtig schwach zeigte sich am Donnerstag das FOX-Format «Bones» (Foto), das noch nicht sicher für eine neue Staffel verlängert wurde. Die aktuelle Folge kam nur auf drei Prozent Marktanteil beim jungen Publikum und fuhr damit ein Allzeit-Tief ein. Die Gesamtreichweite lag bei 4,56 Millionen. «Backstrom» verbuchte anschließend noch schlechtere 3,00 Millionen und drei Prozent. Nicht viel besser lief es für NBC um 21 Uhr, das «The Blacklist» ins Rennen schickte. Die Serie interessierte 7,23 Millionen und nur vier Prozent der Werberelevanten. Bei der letzten Erstausstrahlung hatten noch fünf Prozent eingeschaltet. Ein «Blacklist»-Rerun holte zuvor um 20 Uhr zwei Prozent und 3,44 Millionen, um 22 Uhr kam das Magazin «Dateline» auf drei Prozent und immerhin 5,77 Millionen Gesamtzuschauer.

Beim Network The CW bleibt der einstige Hit «The Vampire Diaries» im Quotenloch. Mit 1,39 Millionen Gesamtzuschauern und zwei Prozent bei den Jüngeren lief es ähnlich schlecht wie in der Vorwoche. «Reign» riss danach sogar sehr deutlich die Marke von einer Million Zuschauern und kam auf 0,84 Millionen sowie ein Prozent Marktanteil. Dies ist ein Negativrekord für das Historiendrama.

Kurz-URL: qmde.de/77819
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelChampions League-Finale: Sky schafft eigenen Sendernächster Artikel«The Voice Kids» endet mit schwächstem Finale

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Verlosung: «Green Book»

Zum Heimkinostart des Oscar-Abräumers «Green Book – Eine besondere Freundschaft» verlosen wir tolle Preise. » mehr


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff: Landliebe und Country Music statt Stress in der Großstadt
Fabian Harloff spricht mit CountryMusicNews.de über sein erstes Country-Album. Keine Lust mehr auf den Stress in der Großstadt? Schauspieler Fabian... » mehr

Werbung