Primetime-Check

Montag, 10. November 2014

von

Wie liefen «Arrow» und «Grimm» bei VOX und wie schlugen sich «Die Geissens» bei RTL II?

Mit 6,06 Millionen Zuschauern ab drei Jahren gab es am Montagabend kein Vorbeikommen an Inka Bauses «Bauer sucht Frau». Die Kuppelshow generierte insgesamt 19,1 Prozent Marktanteil, bei den Jungen waren es 18,6 Prozent. Mit 2,33 Millionen Zusehern zwischen 14 und 49 Jahren hatte die Produktion auch hier die Marktführung inne. Das zuvor gezeigte «Wer wird Millionär?» wurde von 5,98 Millionen Bundesbürgern gesehen, hatte allerdings weniger junge Zuschauer (1,69 Millionen), was zu mäßigen 13,9 Prozent führte.

Im Zweiten lief ab 20.15 Uhr der Film «Es war einer von uns», der auf 4,67 Millionen Zuschauer kam und somit 14,2 Prozent Marktanteil holte. Bei den Jungen wurden gute 7,8 Prozent gemessen. Ebenfalls ab 20.15 Uhr schickte die öffentlich-rechtlichte Konkurrenz des Ersten Deutschen Fernsehens die erste Ausgabe von «Vorsicht, Verbraucherfalle» über den Äther und generierte damit erfreuliche 11,7 Prozent. 3,79 Millionen Menschen sahen zu. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es angesichts von 8,8 Prozent Marktanteil wirklich erfreulich. Davon profitierte auch der Talk «Hart aber fair», der ebenfalls ein Verbraucher-Thema behandelte. Die 75-minütige Sendung generierte 10,5 Prozent Marktanteil insgesamt und 3,35 Millionen Zuschauer.

ProSieben setzte zunächst auf zwei Folgen der «Simpsons», die in der klassischen Zielgruppe 12,3 und 11,8 Prozent einfuhren, ehe die WG-Nerds von «The Big Bang Theory» auf 13,6 und 12,6 Prozent Marktanteil kamen. Ab 22.15 Uhr lief eine weitere Folge der Joko & Klaas-Show «Circus HalliGalli», die bei den klassisch Umworbenen nur 8,5 Prozent und somit alles andere als berauschende Werte erreichte. Bei RTL II startete die Primetime mit «Die Geissens» und 8,5 Prozent Marktanteil. Erstaunlich ist derweil die Entwicklung des «Trödeltrupps», der die Quoten eine Stunde später sogar steigen ließ: 9,4 Prozent sahen zu. Die Reichweite verbesserte sich von zunächst 1,60 auf 1,79 Millionen.

VOX sendete US-Serien und kam mit «Arrow» zur besten Sendezeit auf eine Gesamtreichweite in Höhe von 1,82 Millionen und 7,7 Prozent der Umworbenen. Das danach gezeigte «Grimm» brachte noch sieben Prozent auf die Beine, «Dracula» fiel auf wenig erfreuliche 5,6 Prozent. Filme liefen bei kabel eins und in Sat.1. kabel eins zeigte «Ghost Rider», der mit 5,7 Prozent bei den Werberelevanten allenfalls ordentlich abschnitt. Sat.1 holte mit «Gran Torino» passable 9,6 Prozent, feierte auf dem beim Sender sonst gemiedenen Slot nach 22.30 Uhr aber einen Erfolg mit «Die letzte Festung»: Der Spielfilm holte 11,7 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/74370
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelShowtime verlängert schwaches «The Affair»nächster Artikel«Bauer sucht Frau»: Tagessieg trotz Minus

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung