Primetime-Check

Montag, 4. August 2014

von

Wie erfolgreich waren die Spielfilme im Ersten und beim ZDF? Punktete ProSieben mit den «Simpsons»?

«Unter anderen Umständen» erreichte am Montagabend um 20.15 Uhr die höchste Reichweite: 4,92 Millionen schalteten das ZDF ein, der Marktanteil lag bei guten 17,7 Prozent. Um 21.45 Uhr folgte das «heute-journal» mit 4,27 Millionen und 16,2 Prozent. Bei den jungen Zuschauern wurden 7,9 und 8,1 Prozent Marktanteil eingefahren. Mit dem Spielfilm «Let me in» sank das Interesse allerdings auf eineinhalb Millionen Menschen und 8,9 Prozent Marktanteil sowohl bei den Zuschauern ab drei Jahren als auch bei den jungen Menschen.

Das Erste setzte auf den Spielfilm «Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum», der mit 2,89 Millionen maue 10,4 Prozent erreichte. Mit 1,24 Millionen jungen Zuschauern und 12,5 Prozent holte man den Sieg bei den jungen Leuten. Mit «Exclusiv im Ersten» (1,59 Millionen) und den «Tagesthemen» (2,01 Millionen) sanken die Gesamtwerte auf 5,9 respektive 8,9 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 5,6 und 6,4 Prozent Marktanteil ermittelt.

ProSieben wiederholte «Die Simpsons» mit zwei Episoden, die auf 9,4 und 9,2 Prozent Marktanteil kamen. Vier Episoden von «The Big Bang Theory» holten in der Primetime Top-Werte: 10,2, 12,4, 14,9 und 16,9 Prozent Marktanteil wurden erzielt, die zweite Folge sicherte sich mit 1,23 Millionen das zweithöchste Ergebnis der Werberelevanten. Bei den Zuschauern ab drei Jahren wurden zwischen 1,35 und 1,51 Millionen Menschen gemessen.

«Henssler Hinter Gittern» brachte RTL um 20.15 Uhr nur 1,84 Millionen Zuseher, der Zielgruppen-Wert lag bei schwachen 10,6 Prozent. Das investigative Format «Undercover Deutschland» musste sich mit 1,99 Millionen Zusehern und 10,3 Prozent bei den Werberelevanten zufrieden geben. «Extra» verbesserte sich auf 2,03 Millionen, 11,3 Prozent wurden bei den 14- bis 49-Jährigen eingefahren.

Sat.1 wiederholte ohne Erfolg «Der letzte Bulle», der 1,71 Millionen Menschen anlockte und 8,4 Prozent bei den Werberelevanten holte. Eine neue Geschichte von «Danni Lowinksi» hatte 1,80 Millionen Zuschauer und 9,1 Prozent bei den Werberelevanten. Zwei neue Geschichten von «Chicago Fire» kamen bei VOX hingegen auf 1,31 und 1,42 Millionen Zuschauer und 6,8 sowie 6,6 Prozent bei den Werberelevanten.

RTL II setzte auf «Lebe mein Leben! Austausch mit Folgen», das mit 0,77 Millionen Zuschauern und 4,6 Prozent in der Zielgruppe enttäuschte. «Mission Impossible 3» brachte kabel eins 7,8 Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Menschen, sowie 1,35 Millionen Zuseher ab drei Jahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/72256
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Schulermittler» kommen auf keinen grünen Zweignächster ArtikelUngewohnt schwache Zahlen für «Chicago Fire»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung