Primetime-Check

Montag, 7. Juli 2014

von

Heute mit der vielleicht dicksten Überraschung des Jahres – und deshalb auch ganz vielen Verlierern.

Dass der französische Film «Ziemlich beste Freunde» gute Quoten einfahren würde, war im Vorfeld schon relativ sicher. Die gemessenen Werte dürften aber in der Tat alle Erwartungen um ein gutes Stück übertroffen haben. Das Erste startete ihr diesjähriges Sommerkino mit dem erfolgreichsten Streifen des Jahres 2013 in den Lichtspielhäusern und sensationelle 8,24 Millionen Menschen sahen zu. Dies entsprach einer Quote von 27,9 Prozent insgesamt und auch bei den 14- bis 49-Jährigen war dem Sender die Marktführung mit 27,2 Prozent (2,99 Millionen) nicht zu nehmen. Kaum davon profitieren konnte ein ab 22.00 Uhr gezeigtes «Exklusiv im Ersten: Zugriff!», das trotz des prima Vorlaufs nicht über 12,8 Prozent Marktanteil und 3,25 Millionen Zuschauer gesamt hinaus kam.

Abseits des Ersten gab es zahlreiche Verlierer, darunter auch ProSieben: Die Münchner zeigten zur besten Sendezeit zunächst zwei Folgen der «Simpsons», die mit 9,3 und 8,7 Prozent aber nur sehr mäßig abschnitten. Besser wurden die Werte erst nach 22.00 Uhr, als «The Big Bang Theory» sich auf 12,5 und schließlich sogar tolle 15,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten steigerte. RTL und Sat.1 gehörten ebenso zu den klaren Verlierern des Abends. Beim Bällchensender floppten zwei Wiederholungen von «Der letzte Bulle», die diesmal mit nur 5,0 und 5,7 Prozent in der Zielgruppe richtig alt aussahen. 1,30 und 1,57 Millionen Menschen schalteten ein. Wiederholungen von «Rach, der Restauranttester» bei RTL kam nicht über 2,07 und 2,05 Millionen Zuseher ab drei Jahren hinaus. Die Marktanteile pendelten sich bei 9,6 und 8,3 Prozent – und somit deutlich unter RTL-Schnitt ein.

Weniger betroffen vom starken «Ziemlich beste Freunde» waren die so genannten Kanäle der zweiten Generation. RTL IIs «Extrem schwer» generierte nach 20.15 Uhr ordentliche sechs Prozent Marktanteil bei den Jungen und insgesamt 1,03 Millionen Zuschauer. Die neue VOX-US-Serie «Chicago Fire» punktete mit 8,1 und 8,2 Prozent bei den Umworbenen. 1,49 und 1,67 Millionen Bundesbürger schalteten ein und bei kabel eins holte der Film «xXx» gute 6,5 Prozent (1,13 Millionen).

Das ZDF hingegen spürte den Erfolg des Ersten deutlicher. Der 20.15-Uhr-Film «Der Tote im Watt» holte unspektakuläre 12,6 Prozent Marktanteil und rund 3,7 Millionen Zuschauer. Bei den Jungen lief der 90-Minüter mit nur fünf Prozent nicht wirklich gut. «Sherlock Holmes» kam dafür nach 22.15 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen auf herausragende 12,1 Prozent – insgesamt sorgten hier 1,99 Millionen Zuschauer für 12,3 Prozent Marktanteil.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/71719
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD-Nachmittag: Dailys stark wie länger nichtnächster ArtikelDas Erste feiert ziemlich beste Primetime-Quoten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport Austria
Alle Stimmen zur historischen EM-Qualifikation des @oefb1904-U21-Teams. ??#AUTGRE #ÖFBYoungsters #U21EURO https://t.co/Dav0YUDKSe
Sky Sport News HD
2. BUNDESLIGA Nach erstem Training: Rückkehrer Modeste heiß auf Effzeh-Comeback: https://t.co/GQEBrlKWo8 #Sky2Buli https://t.co/rikdm9e6tI
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung