Trailerschau

Die Trailerschau und das Zero Theorem

von

Die Trailer der Woche, dieses Mal mit Nicolas Cage, Liam Neeson, Joss Whedons Shakespeare-Adaption und einem glatzköpfigen Christoph Waltz.

«The Book of Life»
Deutscher Start: 29. Januar 2015


Produziert von Guillermo del Toro und vertrieben von 20th Century Fox stellt dieser farbenfrohe, exzentrische Animationsfilm die erste große Kinoproduktion des mexikanischen Animationskünstlers Jorge Gutierrez dar. In dieser dreht sich alles um den jungen Erwachsenen Manolo, der sich nicht zwischen seiner Familie und seinen romantischen Sehnsüchten entscheiden kann. Auf der Suche nach einer Lösung stolpert er in ein drei fantasievolle Welten umspannendes Abenteuer …

«A Walk Among the Tombstones»
Deutscher Start unbekannt


Liam Neeson, Entführungexperte: In dieser Romanadaption spielt Neeson einen New Yorker Ex-Cop namens Matthew Scudder, der von einem Drogendealer (Dan Stevens) den Auftrag erhält, seine entführte Frau zu finden. In weiteren Rollen treten Ruth Wilson («Lone Ranger») und Boyd Holbrook sowie Sebastian Roché auf. Regie führt «Minority Report»-Autor Scott Frank.

«Left Behind»
Deutscher Start unbekannt


In Deutschland hinterließen die «Left Behind»-Romane und die auf diesen Werken basierenden Filme keinen bleibenden Eindruck. Die «Simpsons»-Parodie auf diese Reihe, in der sämtliche gläubigen und guten Menschen in den Himmel aufgenommen werden und der Rest der Bevölkerung auf der Erde zum Sterben zurückgelassen wird, sollte hierzulande wesentlich bekannter sein als die Originalwerke. Mit Nicolas Cage in der Hauptrolle versucht dieses Reboot, stärker den Mainstream anzuvisieren – doch reicht dies, um international aufzufallen?

«Earth to Echo»
Deutscher Start unbekannt


Newcomer Dave Green brachte seinen gutherzigen Sci-Fi-Found-Footage-Film zunächst bei Walt Disney Pictures unter, wo dieses „«E.T.» für das neue Jahrtausend“ von den Geschäftsführern sehr gut aufgenommen wurde. Da diese kostengünstige Produktion jedoch nicht in Disneys Vertriebsstrategie passte, verkaufte der Mäusekonzern das Projekt nach Fertigstellung an Relativity Media.

«Viel Lärm um nichts»
Deutscher Start: 24. Juli 2014


Bevor Joss Whedon 2015 den nächsten «Avengers»-Film in die Kinos bringt, kommt mit «Viel Lärm um nichts» eine in die Gegenwart versetzte Shakespeare-Adaption vom «Buffy»-Schöpfer in die hiesigen Lichtspielhäuser. Gedreht wurde die dramatische Komödie während Whedons Urlaub von der Postproduktion seines ersten Marvel-Superheldenfilms.

«The Zero Theorem»
Deutscher Start: 27. November 2014


Nach seiner Dystopie «Brazil» in den 80er-Jahren und «12 Monkeys» in den 90ern führt der britische Kultregisseur Terry Gilliam mit etwas Verspätung seine thematische Trilogie an exzentrischen Dystopien fort. «The Zero Theorem» handelt von einem Computergenie (Christoph Waltz), das von einem dubiosen Management gezwungen wird, eine mathematische Formel zu lösen, die das Leben als sinnlos bestätigen soll.

Kurz-URL: qmde.de/71033
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let's Dance» räumt zum Finale neue Rekorde abnächster Artikel«Ein Fall für zwei»-Quoten weiter im freien Fall

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung