Primetime-Check

Montag, 9. Dezember 2013

von

Quiz mit Jauch, Sitcom mit Bully und Weihnachten in Sat.1. Was floppte, was holte gute Quoten?

Diesen Montag hieß der Primetime-Gewinner mal wieder RTL, allerdings erreichte diese Woche Günther Jauch mit seinem Quiz mehr Zuschauer als die im Anschluss gezeigte Kuppelsoap: «Wer wird Millionär?» überzeugte ab 20.15 Uhr 5,88 Millionen Fernsehende an, «Bauer sucht Frau» gab danach auf 5,83 Millionen ab. Die Sehbeteiligung wiederum stieg von sehr guten 17,8 Prozent um 20.15 Uhr auf 18,3 Prozent um 21.15 Uhr. In der Zielgruppe dagegen war «Wer wird Millionär?» nur mit soliden Werten bedacht: 1,92 Millionen sorgten für 15,5 Prozent, die Bauern-Kuppelei kletterte danach auf 2,37 Millionen und beachtliche 19,2 Prozent. Das ZDF folgte zur besten Sendezeit den RTL-Werten auf den Fuß und kam mit «Die Gruberin» auf 5,47 Millionen und 16,6 Prozent gesamt. Bei den Jüngeren wurden dagegen 0,98 Millionen und sehr gute 7,9 Prozent gemessen. Das «heute-journal» lag im Anschluss bei soliden 11,6 und 6,4 Prozent.

Im Ersten scheiterte eine weitere Ausgabe von «Pinguine hautnah» beim Gesamtpublikum, 3,08 Millionen Wissbegierige kamen mageren 9,4 Prozent gleich. Bei den 14- bis 49-Jährigen wiederum wurden gute 0,82 Millionen und 6,7 Prozent gemessen. «Hart aber fair» gab danach auf 2,91 respektive 0,52 Millionen und 9,1 beziehungsweise 4,2 Prozent ab. «Verrückte Weihnachten» dagegen bescherte Sat.1 schwache 2,20 Millionen insgesamt und gute 1,31 Millionen Umworbene. Dies führte zu 6,8 Prozent bei allen und 10,6 Prozent bei den Jüngeren. «Planetopia» krachte direkt danach auf 1,02 Millionen sowie 4,3 Prozent insgesamt und 0,61 Millionen sowie 6,4 Prozent in der Zielgruppe.

Derweil erreichte ProSieben mit zwei Episoden des Trickserien-Dauerbrenners «Die Simpsons» 1,42 und 1,51 Millionen Zuschauer sowie 10,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. «The Big Bang Theory» kam anschließend auf 1,71 Millionen Sitcomfreunde, «Bully macht Buddy» ab 21.45 Uhr auf 1,32 Millionen. Die Marktanteile beliefen sich auf gute 11,9 und ausbaufähige 9,3 Prozent. «Circus HalliGalli» reizte zu guter Letzt 1,11 Millionen Fernsehende und durchschnittliche 11,1 Prozent der Zielgruppe. VOX wiederum lockte mit «Arrow» 2,29 Millionen TV-Konsumenten an, im Anschluss fand «Grimm» 1,76 Millionen Interessenten. In der werberelevanten Altersgruppe standen sehr gute 10,8 und gute 8,7 Prozent zu Buche.

RTL II begeisterte mit «Die Geissens» wiederum 1,63 Millionen Neugierige, das junge Publikum war zu tollen 8,9 Prozent mit von der Partie. Ab 21.15 Uhr kletterte «Der Trödeltrupp» dann auf 1,73 Millionen sowie 9,4 Prozent. Bei kabel eins verfolgten 1,33 Millionen den Thriller «Der Anschlag», direkt danach brachte es «Ausnahmezustand» noch auf 0,89 Millionen. Bei den Umworbenen wurden löbliche 7,5 und 9,6 Prozent eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67841
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBully macht große Problemenächster ArtikelZDF-Filme: Abends stark, nachts schwach

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung