Quotennews

«90210» bleibt schwach

von

Die Teenie-Serie errang ein weiteres Mal nur passable Einschaltquoten. Zuvor hatte sixx mit seiner Primetime dagegen stattlichen Erfolg.

Die Neuauflage des 90er-Kults setzt sich einfach nicht so wirklich zu beim deutschen Fernsehpublikum: Am Montagabend scheiterte «90210»  ein weiteres Mal daran, den sixx-Senderschnitt einzustellen, geschweige denn ihn zu überbieten. 0,11 Millionen Zuschauer ab 22.10 Uhr bedeuteten miese 0,5 Prozent insgesamt, 0,09 Millionen Jüngere führten zu schwachen 1,0 Prozent bei den Werberelevanten.

Vorab holte «Hart of Dixie»  hingegen 0,24 Millionen Gesamtzuschauer und 0,21 Millionen 14- bis 49-Jährige an die Fernsehschirme, was sehr gute 0,8 und tolle 1,9 Prozent Marktanteil bedeutete.

Zu Beginn der Primetime erzielte «Sex and the City»  mit einer Doppelfolge 0,21 und 0,25 Millionen Gesamtzuschauer, in der Zielgruppe wurden 0,18 und 0,21 Millionen Interessenten angelockt. Daraus resultierten 0,8 Prozent bei allen und 1,8 sowie 1,9 Prozent bei den Jüngeren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/65489
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGroßes Interesse an Bahnchaos-«Brennpunkt»nächster ArtikelLeichtathletik-WM weiterhin erfolgreich

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung