Quotennews

«The Voice Kids» zum Finale schwächer

von

Wenngleich die Show nach wie vor weit über Schnitt blieb, fiel sie doch erstmalig unter die Marke von drei Millionen Zuschauern. RTL lag aus Quotensicht mit «Let’s Dance» sogar vorn.

«The Voice Kids» und der Jugendschutz

Aus Jugendschutzgründen (die Kandidaten sind zwischen neun und 14 Jahre alt) musste die Live-Show leicht zeitversetzt ausgestrahlt werden. Nach 22 Uhr durften die Teilnehmer nur noch im Publikum sitzen, die Show dauerte jedoch planmäßig bis 22.40 Uhr.
Was RTL mit «DSDS Kids» nicht gelang, funktionierte für Sat.1 bei «The Voice Kids»  hervorragend: eine Kinder-Castingshow mit Erfolg. In den vergangenen fünf Wochen holten die am Freitagabend gezeigten Ausgaben stets gute Quoten, gestartet war man sogar noch mit über 22 Prozent Marktanteil. Zuletzt lag der Marktanteil in der Zielgruppe um 18 Prozent. Das nun in dieser Woche ausgestrahlte Finale holte zufriedenstellende Werte auf etwas niedrigerem Niveau:

1,65 Millionen Umworbene sicherte sich das Finale der Sat.1-Show, was zu einem Marktanteil von 15,9 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe führte - das war nur leicht mehr als RTL zeitgleich mit «Let’s Dance» erreicht hatte. Die Kölner kamen auf minimal schlechtere 1,63 Millionen Jüngere. Aus Sicht der reinen Quoten lag «Let's Dance»  diesmal sogar vorn, die RTL-Show kam nämlich auf starke 17,1 Prozent Marktanteil. Insgesamt lagen die Kölner ohnehin deutlich in Front: 4,03 Millionen Zuschauer standen 2,92 Millionen gegenüber. Die Marktanteile für beide Shows beliefen sich beim Gesamtpublikum auf jeweils gute 16,7 bzw. 10,2 Prozent.

«Ladykracher»  krachte anschließend auf 11,6 Prozent Marktanteil, «Pastewka»  und «Sechserpack»  schlossen den Abend mit überschaubaren Marktanteilen von 9,9 sowie 10,2 Prozent ab. Im Tagesprogramm hatte Sat.1 anders als am Abend erneut wenig zu melden: Die erste Woche des neuen 14-Uhr-Formats «Auf Streife»  ging alles in allem enttäuschend zu Ende. Mehr als 8,5 und 8,3 Prozent Marktanteil waren auch am Freitag nicht drin, nachdem sich das Format in den letzten Tagen bei Werten zwischen sieben und acht Prozent eingependelt hatte. Absoluter Quoten-Tiefpunkt der Daytime war um 17.00 Uhr «Schicksale», das lediglich 5,2 Prozent der Umworbenen sehen wollten.

Dennoch holte Sat.1 einen ordentlichen Tagesmarktanteil von 11,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Konkurrent RTL kam im Schnitt auf 13,6 Prozent, ProSieben positionierte sich mit 11,6 Prozent dazwischen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/63705
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Community» zum Finale ordentlichnächster Artikel«Lafer! Lichter! Lecker» bleibt ein Totalausfall

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung