Quotennews

ProSieben-Sitcoms enttäuschen komplett

von

Schon «How I Met Your Mother» leitete die Primetime alles andere als erfolgreich ein, doch «New Girl» und «The New Normal» gingen danach komplett unter.

Noch vor wenigen Jahren hätte sich kaum einer der großen deutschen Sender getraut, eine Sitcom zur besten Sendezeit auszustrahlen. Mittlerweile mutiert ProSieben immer mehr zu einer Sitcom-Abspulstation, denn von Montag bis Mittwoch programmiert man aktuell Comedyserien. Während dieses Konzept am Montag und Dienstag aufgeht, läuft es am Mittwoch nicht wirklich rund. Der Serienstart von «The New Normal»  verlief ab 22:15 Uhr äußerst schwach.

Im Schnitt verfolgten 0,82 Millionen Menschen die erste von zunächst 22 Episoden der ersten Staffel, was einem Marktanteil von 3,4 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach. In der besonders wichtigen werberelevanten Zielgruppe verbuchte die Sendung miese 7,2 Prozent bei 0,69 Millionen. Auch eine halbe Stunde später lief es mit einer Reichweite von 0,77 Millionen überhaupt nicht zufriedenstellend, Marktanteile von 3,8 Prozent aller und 7,6 Prozent der jüngeren Konsumenten sind schon zum jetzigen Zeitpunkt äußerst alarmierend.

«New Girl»: Quoten 1. Staffel

Die erste «New Girl»-Staffel begann mit 2,29 Millionen Zuschauern und 7,1 Prozent aller sowie 15,8 Prozent der jungen Konsumenten richtig stark, musste jedoch schnell deutlich Federn lassen. Das Staffelfinale kam nur noch auf katastrophale 3,8 bzw. 8,4 Prozent bei 1,13 Millionen, im Schnitt standen immerhin akzeptable 4,9 bzw. 10,7 Prozent zu Buche.
Eine Stunde zuvor begann man mit der zweiten Staffel der zuletzt nicht mehr wirklich erfolgreichen Serie «New Girl» , die ebenfalls überhaupt nicht gut ankam. Die Auftaktepisode wurde von 0,99 Millionen Menschen gesehen, eine halbe Stunde später waren 0,88 Millionen dabei. Insgesamt bedeutete dies schlechte Marktanteile von 3,4 und 3,3 Prozent, bei den Umworbenen standen kaum bessere 8,2 und 7,5 Prozent bei maximal 0,83 Millionen auf dem Papier.

In die Primetime starteten die Münchener natürlich auch in dieser Woche wieder mit dem sehr inflationär eingesetzten «How I Met Your Mother» , das ebenfalls mit zwei neuen Ausgaben an den Start ging. Die Folgen drei und vier der achten Staffel wurden immerhin von 1,06 bzw. 1,07 Millionen Menschen verfolgt, damit einher gingen 4,0 und 3,8 Prozent aller Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen generierten die Folgen 9,9 und 9,4 Prozent, hier schalteten bestenfalls 0,92 Millionen ein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/63676
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Hart of Dixie»-Finale kaum gefragtnächster Artikel«The Biggest Loser» endet stark

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Die Country-Nominierten für die 61. jährlichen Grammy Awards (2019)
Die nominierten Country-Künstler für die Grammy-Awards 2019. Anfang Februar ist Grammy-Zeit, so auch 2019, denn am 10. Februar 2019 werden in Los A... » mehr

Werbung