Quotencheck

«Die 2 – Anwälte mit Herz»

von
Die Doku-Soap ist am Samstag bei Sat.1 mit ernüchternden Quoten zu Ende gegangen. Keine der acht gesendeten Folgen konnte überzeugen.

Am Samstagvorabend tut sich Sat.1 nach wie vor etwas schwer, hier haben sich schon Formate wie «Eine Anwältin für alle Fälle» und «K11 – Kommissare im Einsatz» die Zähne ausgebissen. Auch der jüngste Versuch scheiterte: Nicht eine Folge der Scripted-Reality-Doku «Die 2 – Anwälte mit Herz» kam samstags um 19 Uhr auf akzeptable Quoten. In der achtteiligen Reihe kümmerten sich die Rechtsanwälte Carlos Gebauer und Funda Bicakoglu um Rechtsstreitigkeiten aller Art.

Schon die erste Folge am 15. Januar 2011 ließ nichts Gutes verheißen: Im Schnitt schauten nur 2,15 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 8,0 Prozent entsprach. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen musste sich die Doku-Soap gar mit 0,70 Millionen Zuschauern begnügen, der Marktanteil lag bei schwachen 7,2 Prozent. Eine Woche später besserten sich die Werte etwas: Nun schalteten immerhin 2,48 Millionen Zuschauer ein und sorgten damit für ordentliche 9,0 Prozent. Bei den jüngeren Zuschauern stieg die Reichweite ebenfalls an, allerdings nur in geringem Maß: 0,81 Millionen 14- bis 49-Jährige entsprachen auch weiterhin enttäuschenden 8,2 Prozent.

Spätestens ab der dritten Woche sollte dann klar sein, dass sich die Quoten nicht mehr entscheidend verbessern würden. So ging es beim Gesamtpublikum wieder auf 2,08 Millionen Zuschauer zurück, in der Zielgruppe wurden noch 0,71 Millionen gemessen. Die Marktanteile schrumpften auf dementsprechend miese 7,7 bzw. 7,4 Prozent. Am 5. Februar steigerten sich «Die 2» dann nochmals auf 2,42 Millionen Zuschauer und 8,9 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen wurde mit 9,0 Prozent der Staffelbestwert eingefahren.

Die darauf folgenden drei Ausgaben kamen bei den Zuschauern ab drei Jahren auf relativ ähnliche Werte, im Schnitt schalteten zwischen 2,15 und 2,28 Millionen Zuschauer ein. In der Zielgruppe nahmen die Reichweiten dagegen kontinuierlich ab: Wurden am 12. Februar noch 0,72 Millionen Zuschauer verzeichnet, so waren es eine Woche später 0,62 Millionen und am 26. Februar nur noch 0,57 Millionen. Darunter hatten auch die Marktanteile zu leiden: Sie schrumpften von 7,5 auf 6,5 Prozent.

Am 5. März war Sat.1 dann schon bei der letzten Folge angekommen, die erstmals auf unter zwei Millionen Zuschauer fiel: Nur 1,97 Millionen schalteten insgesamt ein, der Marktanteil hielt sich bei 7,7 Prozent. In der Zielgruppe ging es im Vergleich zur Vorwoche zwar wieder minimal auf 0,64 Millionen Zuschauer nach oben, der Marktanteil blieb mit 7,3 Prozent aber auch weiterhin völlig inakzeptabel.

Dass «Die 2» eine zweite Staffel bekommen, erscheint angesichts der schwachen Quoten unwahrscheinlich. Nicht eine Folge kam auf zweistellige Marktanteile, im Verlauf gingen die Werte tendenziell sogar leicht zurück. Im Durchschnitt erreichten die acht Folgen 2,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, der mittlere Marktanteil betrug 8,3 Prozent. Noch deutlich schlechter sieht es bei den 14- bis 49-Jährigen aus: Hier reichte es im Schnitt nur für 0,71 Millionen Zuschauer, die Sat.1 einen schwachen Marktanteil von 7,6 Prozent bescherten. Der Jahresschnitt des Münchner Senders liegt derzeit bei 10,3 Prozent und damit knapp drei Prozentpunkte höher.

Kurz-URL: qmde.de/48230
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Eureka» & «Human Target» kehren zurücknächster ArtikelDie Kritiker: «Siegfried Lenz»

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung