Primetime-Check

Samstag, 25. Dezember 2010

von
Welche Sendung konnte am ersten Weihnachtstag die Gunst der Zuschauer gewinnen? Quotenmeter.de mit dem Blick auf die Primetime am Samstag.

Das TV-Feld am Samstagabend bestand vornehmlich aus Klassikern und Wiederholungen – nur wenige Sender präsentierten dem deutschen Publikum Erstausstrahlungen. So zeigte Das Erste beispielsweise das Serienspecial «Um Himmels Willen – Weihnachten unter Palmen» und unterhielt damit 6,83 Millionen Menschen, davon 940.000 14- bis 49-Jährige. Es wurden 21,1 bzw. 7,2 Prozent Marktanteil generiert. «Pfarrer Braun» ließ die Reichweite mit der Episode 'Braun unter Verdacht' im Anschluss auf 4,11 Millionen insgesamt (13,8 Prozent) und 860.000 Werberelevante (6,5 Prozent) sinken. Teilweise besser lief es für RTL, das mit dem Spielfilm «Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers» aufwartete und so 4,30 Millionen Deutsche vor die Fernsehgeräte lockte. Zumindest mit den 2,68 Millionen 14- bis 49-Jährigen schlug man aber die öffentlich-rechtliche Konkurrenz. Die Zahlen entsprachen 13,3 bzw. 20,3 Prozent Marktanteil.

Sat.1 schickte erst «Kung Fu Panda» und danach «Kung Fu Panda: Secrets of the Furious Five» auf Sendung. 3,25 Millionen Personen fanden Gefallen an dem Animationsfilm, 2,81 Millionen blieben dran für das TV-Special. Die Marktanteile beliefen sich auf 10,0 und 8,9 Prozent. Rosiger ist der Blick auf die werberelevante Zielgruppe, die zunächst mit 2,17 Millionen und ab 22:05 Uhr noch mit 1,97 Millionen Zuschauern vertreten war. Die Konsequenz waren sehr gute 16,5 und 14,2 Prozent Marktanteil. Das Zweite Deutsche Fernsehen punktete ebenfalls mit einem Double Feauture: Musicalfilm «Mamma Mia!», der zur besten Sendezeit 4,17 Millionen Bürger begeisterte (12,8 Prozent Markanteil), wurde ab 21:55 Uhr von der dazugehörigen Dokumentation «Die ABBA-Story» abgelöst und dank 4,74 Millionen Zuschauern gar übertroffen (15,1 Prozent Marktanteil). 1,90 Millionen bzw. 2,10 Millionen 14- bis 49-Jährige sorgten für sehenswerte 14,4 Prozent bzw. 15,2 Prozent Marktanteil.

Auf ProSieben überzeugte die inzwischen 13 Jahre alte Science Fiction-Komödie «Men in Black» 2,11 Millionen Menschen ab drei Jahren, womit 6,5 Prozent Markanteil verbucht wurden. Die Sehbeteiligung der Zielgruppe belief sich auf 1,57 Millionen bzw. 11,8 Prozent Marktanteil. Kabel eins schlug eine andere Richtung ein und setzte auf den Klassiker «Spiel mir das Lied vom Tod». 1,79 Millionen Zuschauer reizte der Italowestern, davon 650.000 Millionen Werberelevante. Die Markanteile der beiden Gruppen beliefen sich auf 5,9 und 5,1 Prozent Marktanteil. «Heidi» auf RTL II erreichte indes ein Publikum von insgesamt 1,24 Millionen Deutschen und damit leicht überdurchschnittliche 4,3 Prozent Marktanteil. Das Interesse der jüngeren Zuseher hielt sich in Grenzen: 580.000 14- bis 49-Jährige bildeten die Ausnahme, was zu 4,6 Prozent Marktanteil führte. VOX ging unterdessen mit dem französischen Spielfilm «Auf immer und ewig» baden. Nur 1,69 Millionen Personen waren mit von der Partie, davon befanden sich 830.000 im werberelevanten Alter. Es standen 5,2 bzw. 6,2 Prozent Marktanteil zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/46671
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTL und Sat.1 überzeugen mit Filmennächster ArtikelMamma Mia! Abba überzeugt an Weihnachten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung