Austria

Starker Start für «Geld.Macht.Liebe» im ORF

von  |  Quelle: ORF
Auch in Österreich feierte die neue Serie zu Beginn der Woche einen tollen Einstand - fast 700.000 Zuschauer sahen zu. In ORF 1 punkteten derweil US-Serien.

In Deutschland wurde Das Erste mit seiner neuen Serie «Geld.Macht.Liebe»  am Montagabend die Nummer eins - im Schnitt hatten 4,83 Millionen Menschen eingeschaltet. Und auch in Österreich lief der Auftakt nach Plan.

Im Schnitt erreichte die Serie zur besten Sendezeit 690.000 Zuschauer, sodass sich ORF 2 über einen starken Marktanteil von 29 Prozent freuen durfte. In der Spitze sahen Senderangaben zufolge bis zu 727.000 Österreicher zu - «Geld.Macht.Liebe» scheint damit ein überaus guter Ersatz für die nun pausierende «Millionenshow» zu sein.



Erfolg hatten auch die Kollegen von ORF 1, die mit ihren US-Serien ein jüngeres Publikum ansprachen. So erreichte «CSI: Miami»  zunächst 383.000 Zuschauer, ehe «Grey's Anataomy» von 461.000 Österreichern gesehen wurde. Das Spin-Off «Private Practice»  konnte diese Reichweite im Anschluss beinahe halten und erzielte mit 459.000 Zusehern starke 24 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/36000
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «Big Brother 9»nächster ArtikelBestandsgarantie? «Life on Mars» wird verlegt

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung