Quotennews

«Die Festspiele der Reality Stars»: Zum Finale erholen sich die schwachen Quoten ein wenig

von

Im Gegensatz zur Vorwoche gewann die Spielshow über 200.000 neue Zuschauer hinzu. Das Ergebnis blieb dennoch deutlich hinter den Werten der ersten Staffel zurück.

Beim Finale der zweiten Staffel von «Die Festspiele der Reality Stars – Wer ist die hellste Kerze?» traten erneut zehn Kandidaten an, darunter Claudia Obert, Ginger Costello-Wollersheim und Alessia Herren. Die Tagessiegerin Jade Übach musste sich schließlich noch gegen Aaron Königs und Calvin Kleinen, den Gewinnern der ersten beiden Ausgaben, beweisen. Calvin Kleinen sicherte sich schließlich den Sieg. Die ausgeschiedenen Kandidaten wurden hingegen von Mario Basler mit einer Torte beworfen. In der Vorwoche kam die Ausgabe auf nur 0,85 Millionen Zuschauer und einen niedrigen Marktanteil von 2,7 Prozent. Bei den 0,46 Millionen Umworbenen wurden annehmbare 5,8 Prozent gemessen.

Nach zwei Wochen mit mauen Ergebnissen erholte sich das Format in Sat.1 zur Finalshow ein wenig. Nun schalteten immerhin 1,09 Millionen Fernsehende ein, was einer mäßigen Quote von 3,8 Prozent entsprach. In der Zielgruppe ließen sich 0,57 Millionen Jüngere von dem Programm begeistern. Die Sehbeteiligung kletterte somit auf solide 7,4 Prozent und lag nur noch knapp unter dem Senderschnitt. Allerdings wurde beim Finale der ersten Staffel ein starker Marktanteil von 10,7 Prozent eingefahren. Zwei Folgen «Knallerfrauen» liefen mit mauen 3,5 sowie 3,9 Prozent Marktanteil auf recht ähnlichem Niveau. Bei den Umworbenen wurden passable 6,7 und 6,4 Prozent ermittelt.

ProSieben punktete mit der Komödie «Logan Lucky» deutlich besser. Bei 1,47 Millionen Zuschauer kam ein guter Marktanteil von 4,7 Prozent zustande. 0,93 Millionen Werberelevante ergatterten außerdem eine hohe Quote von 11,5 Prozent. Mit dem Actionhorror «Resident Evil» fiel die Reichweite auf 0,61 Millionen Menschen und es blieben noch annehmbare 3,5 Prozent übrig. Bei den 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährigen erzielte der Sender ebenfalls einen akzeptablen Wert von 7,7 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124998
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Luck»: Jane Fonda verleiht ihre Stimmenächster Artikel«Bin ich schlauer als Peter Kloeppel?» verliert bei den Jüngeren deutlich
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Dale Watson mit neuem Album
"The Memphians" - das neue Album von Dale Watson wird rein instrumental. Die Idee und Inspiration für die Titel des neuen Albums fand Dale Watson n... » mehr

Werbung