Vermischtes

Neuer CEO bei Sky: Dana Strong übernimmt für Jeremy Darroch

von

Lange gab es nichts zu berichten über die CEO-Stelle bei Sky, denn Jeremy Darroch bekleidete diese für 13 Jahre. Nun hängt er doch die sprichwörtlichen Schuhe an den Nagel und übergibt an Dana Strong.

Diese Entscheidung kam keineswegs vom Unternehmen, sondern Jeremy Darroch selbst forciert seinen Rücktritt nach seinen 13 Jahren als CEO. Seine Aufgabenfelder gibt er zwar ab sofort ab, er bleibt jedoch noch das gesamte Jahr 2021 Executive Chairman, um eine reibungslose Übergangsphase zu schaffen. Nach diesem Zeitraum wird Darroch laut Sky weiterhin als Berater tätig sein. Aus der Pressemitteilung von Sky geht hervor, dass der CEO seit 2007 für den Fortschritt bei Sky hin zur größten Multi-TV-Plattform mit nahezu 24 Millionen Kunden verantwortlich sei.

Nur unter seiner Führung sei es möglich gewesen das „Fernsehen“ zu revolutionieren und Produkte wie Sky+, Sky HD, Sky GO, Sky Q und NOW TV an den Start zu bringen. Nichtsdestotrotz ist nach nunmehr 13 Jahren in entsprechender Führungsposition Schluss für Jeremy Darroch. Die Nachfolge ist bereits geklärt, in Zukunft wird die CEO-Position von Dana Strong übernommen. Strong war bis zum jetzigen Zeitpunkt als President Consumer Services bei Comcast Cable tätig, jene Firma, welcher Sky ohnehin schon seit mehr als zwei Jahren angehört. Zum damaligen Zeitpunkt gab es einen regelrechten Bieterkrieg um Sky, in welchem sich Comcast gegenüber 21st Century Fox durchsetzen konnte.

Grundsätzlich ist die Verbindung von Sky und Comcast nun auch Grundlage für Darrochs Abschied. In der Sky-Pressemitteilung äußert er, dass die 13 Jahre bei Sky für ihn jeden Tag eine Freude waren und somit die Entscheidung nicht leicht fiel. Comcast bringt er ins Spiel, indem er sagt, dass es durch die nun feste Implementation von Sky in eben jeder Comcast Corporation einen starken Plan für die Zukunft gebe und sich somit ein idealer Moment zum Abschied biete. Seine direkte Nachfolgerin Dana Strong ließ in der Pressemitteilung verlauten, dass sie Sky als ein Unternehmen sehe, welches sich mit nur wenigen anderen messen müsse und sie daher die Chance, dieses Unternehmen leiten zu dürfen, als große Chance sehe. Sie freue sich auf die Arbeit mit dem grandiosen Team und möchte das Wachstum von Sky in ein nächstes Kapitel führen.

Von noch höherer Position in Person von Brian L. Roberts, Chairman und CEO von Comcast, gab es zu dem Wechsel ebenfalls ein Statement. Roberts möchte sich bei Jeremy Darroch für seine besondere Führungsarbeit bedanken, ebenfalls im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Comcast in den letzten zwei Jahren. Darroch sei ein bestmöglicher Kollege für ihn und die Mitarbeiter bei Sky gewesen, er respektiere jedoch seine Entscheidung. Dana Strong lobte Brian L. Roberts bei dieser Gelegenheit als versierte Führungskraft mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Sie habe es geschafft, dass Geschäft bei Comcast wachsen zu lassen und gleichzeitig Innovation einzuführen. Dies ist wohl nun auch ihre Aufgabe bei Sky, blickt man auf 10,7 Prozent Umsatz-Minus bei Sky im ersten Halbjahr von 2020.

Kurz-URL: qmde.de/123932
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Missions»: RTL Passion kündigt Deutschlandpremiere der zweiten Staffel annächster ArtikelQuotencheck: «Die purpurnen Flüsse»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung