Quotennews

«Ninja Warrior Germany» auf Rekordniveau

von

In den vergangenen Wochen befand sich «Ninja Warrior Germany» im stetigen Abwärtstrend. Die ersten Sorgen um den Platzhirsch kamen auf. In dieser Woche meldete sich die Show mit einem Quoten-Statement zurück.

Erfolgreichstes Programm am Freitagabend ist und bleibt «Ninja Warrior Germany». Obwohl die Wettkampf-Show in den vergangenen Wochen mit schwächelnden Werten zu kämpfen hatte und vor sieben Tagen „nur“ 17,1 Prozent in der Zielgruppe holte, ist die selbsternannte „stärkste Show Deutschlands“ nicht vom Thron zu werfen. Auch in dieser Woche gab es an der Spitzenposition nichts zu rütteln. Wie auch? «Ninja Warrior Germany» machte einen mächtigen Sprung aus dem Quoten-„Tief“ und unterhielt insgesamt 3,10 Millionen Zuschauer. Nur einmal konnte RTL mit dieser Show mehr Zuschauer an sich binden. Es war am 23. November 2018, also vor fast genau zwei Jahren. Vergangene Woche lag die Sehbeteiligung noch bei 2,45 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen betrug die Reichweite starke 1,77 Millionen Fans, Rekord am Freitag-Abend für Frank Buschmann und Co.

Die Einschaltquote ist ebenfalls rekordverdächtig. Sie betrug sehr gute 20,4 Prozent, so hoch wie noch nie in diesem oder im vergangenen Jahr. Letztmalig wurde mit besagter Folge von 2018 ein höherer Zielgruppenanteil generiert. Von diesem Quotenhoch wurde auch das Folgeprogramm angetrieben. «Darf Er Das? Live – Die Chris Tall Show» verbesserte sich ebenfalls und behielt im Anschluss noch 1,11 Millionen Comedy-Fans. Damit hüpft die Show erstmal wieder seit drei Wochen über die Millionen-Marke. Der Marktanteil bei den ab Dreijährigen betrug unterdurchschnittliche 6,1 Prozent. Weitaus besser lief es in der umworbenen Gruppe. Dort sahen 0,73 Millionen zu, was in ordentliche 13,2 Prozent resultierte. Eine Verbesserung von glatten zwei Prozent im Vergleich zur Vorwoche.

Wie sah es beim RTL-Bruder RTL Nitro aus? Das versendete ab 20:15 Uhr zwei Folgen «Medical Detectives», die überschaubare 0,43 und 0,48 Millionen Menschen begeisterten. Der Zielgruppenanteil belief sich auf schwache 1,4 und magere 1,7 Prozent. Interessant wurde es erst später am Abend als die gleichen Folgen ab 23 Uhr noch einmal liefen. Dann generierten sie einen Marktanteil von soliden 2,0 und starken 4,1 Prozent. «The First 48 – Am Tatort mit den US-Ermittlern» schaffte es ab 0:43 Uhr sogar auf herausragende 5,1 Prozent.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/122750
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelTrotz Reichweiten-Verbesserung: «ZDF Magazin Royale» mit schwächeren Quotennächster ArtikelDuell zwischen Sat.1 und ProSieben endet Unentschieden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Blackberry Smoke kündigen You Hear Georgia an
Blackberry Smoke feiern ihr 20jähriges Bandjubiläum und veröffentlichen neue Album "You Hear Georgia". Die gefeierte amerikanische Band Blackberry ... » mehr

Werbung