Wirtschaft

PMC und MRC kombinieren gemeinsame Kräfte

von

Die beiden Unternehmen formen damit ein gigantisches Konglomerat an Datenanalyse-Expertise in den USA und der Welt.

Die Penske Media Corp., der Mutterkonzern von Variety, und MRC haben nun angekündigt ein gemeinsames Unternehmen zu gründen, um ihre jeweiligen Daten-Unternehmen zu kombinieren. Dieser Deal wurde jeweils von den MRC CEOs Asif Satchu und Modi Wiczyk sowie dem PM CEO Jay Penske angekündigt. Vorläufiger Leiter der Unternehmung wird der MRC Data President Deanna Brown sein. Damit verbinden sich Alpha Data, Variety Business Intelligence und MRC Data (ehemals Nielsen Music).

Zusätzlich darf die Ankündigung aus dem letzten Monat nicht vergessen werden, als PMC und MRC PMRC Holdings gegründet haben, welches ein Medien-Konglomerat als Folge hatte, um mit einer Inhaltspartnerschaft TV, Filme sowie andere Formate zu produzieren, während MRC die geistigen Mittel für das Portfolio ins Rennen bringt. Durch die Verknüpfung beider Unternehmen sind nun Variety, the Hollywood Reporter, Rolling Stone, Billboard, Vibe und Music Business Worldwide unter einem Banner.

Die CEOs beider Unternehmen sind sich sicher, dass sie nun die Möglichkeit haben, gemeinsam eine unabhängige, aber auch verlässliche Quelle für Informationen im Entertainment-Sektor zu werden. Dabei betonten sie auch die Wichtigkeit der Daten Transparenz für die Weiterentwicklung der Industrie, sowie der Gesellschaft. Sie möchten damit auf globaler Ebene Datenlösungen erstellen für die gesamte Musik-, Film, TV- und allen digitalen Industrien.

Um die Tragweite dieser Verknüpfung zu verdeutlichen: Variety Business Intelligence (VBI) ist der größte Dienstleister für Metadaten für filmische Inhalte in der Unterhaltungsbranche für die USA und international. Es verbindet auch die führende Unterhaltungsforschung und die Informationsplattform Variety Insight. So wurde VBI gegründet, als Variety TVtracker übernahm, die damalige Forschungs- und Datenlösung für die TV-Industrie im Jahre 2011. Auch MRC Data, nachdem es 2019 Nielsen Music aufnahm, liefert Analysen unter anderem über die Musik Industrie, darunter auch die seit 1940 bestehenden Billboard Charts. Somit besitzt die gemeinsame Unternehmung die Werkzeuge in der Zukunft, eine Vielzahl an wichtigen Daten zu liefern und dabei ein riesiges Spektrum abzudecken.

Kurz-URL: qmde.de/122190
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSimon Kingberg schreibt den «Battlestar Galactica»-Filmnächster ArtikelDer UK Hit «Miss Scarlet and the Duke» feiert US-Debut
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jon Pardi und Summer Duncan heiraten
Auch wenn es 2020 wohl keinen richtigen Zeitpunkt zum Heiraten gibt, gaben sich Jon Pardi und Summer Duncan am 21. November das Ja-Wort. Die Hochze... » mehr

Werbung