US-Fernsehen

Staffel fünf: «Riverdale» geht neue Wege

von

Die nächste Staffel von «Riverdale» wird völlig anders als die bisherigen. Was sich inhaltlich ändern wird …

Sehr spoilerempfindliche «Riverdale»-Fans sollten vielleicht nicht weiterlesen. Doch man muss bedenken: Wenn Lili Reinhart als eine der «Riverdale»-Hauptdarstellerinnen schon im Vorlauf der fünften Runde die grundlegende Prämisse der kommenden Staffel verrät – so ist klar, dass die Serienverantwortlichen diese Information nicht als Spoiler erachten. Dennoch, sicherheitshalber sei noch einmal festgehalten: Weiterlesen auf eigene Gefahr.


Wie Lili Reinhart Jimmy Fallon in der «Tonight Show» verraten hat, wird die fünfte «Riverdale» einen von US-Fernsehserien selten genutzten, dramatischen Schritt tätigen und mehrere Jahre in die Zukunft springen. Im Falle der The-CW-Serie, die in den meisten Ländern als Netflix-Titel bekannt ist, hierzulande aber auch bald bei Sky landet, wird es sich um einen Zeitsprung von sieben Jahren handeln. Der ermöglicht es den Serienfans, ihre Lieblingsfiguren in der Zeit nach dem College zu sehen.

Der Dreh zur fünften Staffel begann bereits im Frühjahr, wurde jedoch zwischenzeitlich aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen. Reinhart forderte Serienfans augenzwinkernd dazu auf, nach Anschlussfehlern zu suchen, weil der Cast in der Drehpause blasser und pummeliger wurde.


Mehr zum Thema... Netflix Riverdale Tonight Show
Kurz-URL: qmde.de/120796
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPlatz für eine neue Rubrik: Das Erste verlängert die «Tagesthemen»nächster ArtikelMit Charly Hübner: Sky bietet Vorgeschmack seines Horrormärchens «Hausen»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung