Quotennews

Hoffnung für Action Concept: Renoviertes «Alarm für Cobra 11» mit bestem Herbststart seit 2012

von   |  1 Kommentar

Somit kam das neue Team der Serie zunächst gut an, auch die direkt im Anschluss gezeigte zweite Folge lief gut.

Herbst-Staffelauftakte von «Alarm für Cobra 11»

  • 2012: 4,24 Mio., 18,5%
  • 2013: 3,93 Mio., 16,4%
  • 2014: 3,34 Mio., 15,7%
  • 2015: 3.20 Mio., 15,9%
  • 2016: 2,47 Mio., 14,5%
  • 2017: 2,69 Mio., 14,9%
  • 2018: 2,54 Mio., 14,5%
  • 2019: 2.02 Mio., 12,9%
Zuschauer ab 3, Quote 14-49 Jahre
Aufatmen bei RTL und Action Concept: Die Zukunft der Actionserie «Alarm für Cobra 11» ist ungewiss, da die Serie teuer ist und zuletzt die Quoten der Erstausstrahlungen rückläufig waren. Daher wird es in den kommenden Wochen und Monaten einen Produktionsstopp geben, eine Entscheidung bezüglich der Zukunft soll er später fallen. Denn: Bis dato war und ist ungewiss, ob die Zuschauer die seit Donnerstagabend auf Sendung befindliche und runderneuerte Cobra wirklich annehmen. Zumindest am Starttag war dies absolut der Fall, denn die Reichweiten und Quoten waren gut. Bei den klassisch Umworbenen fuhr die Actionserie sogar den besten Marktanteil eines Herbst-Staffelauftakts seit acht Jahren ein: Nämlich tolle 16,8 Prozent Marktanteil. Die vergangenen Herbststaffeln eröffneten deutlich schwächer. 1,08 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren sahen die Episode „Der Neue“.

Auch die direkt danach gezeigte zweite neue Folge der aktuellen Staffel kam beim jungen Publikum gut an. Mit noch 15,2 Prozent blieb der Kölner Sender weiterhin massiv über der eigenen Sendernorm. 0,99 Millionen Umworbene sahen zu. Im Gesamtmarkt fielen die Reichweiten etwas niedriger aus als sonst. Das lag aber auch daran, dass RTL seine Cobra eigentlich immer im September von der Leine ließ, also dann, wenn in allen Bundesländern die Ferien schon vorüber waren. 2020 ging es rund drei Wochen eher los. 2,13 und 2,01 Millionen Menschen sahen die Erstausstrahlungen.

Die Stunde vor Mitternacht gehörte am Donnerstag bei RTL wieder Oliver Pocher: Seine Late-Night «Pocher – gefährlich ehrlich» wusste mit gerade einmal siebeneinhalb Prozent bei den Umworbenen in dieser Woche keineswegs zu überzeugen. Die Reichweite im Gesamtmarkt belief sich auf ziemlich genau eine halbe Million. Das nachfolgende «Nachtjournal» informierte achteinhalb Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120811
Finde ich...
super
schade
83 %
17 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRuPauls Formate werden verlängertnächster ArtikelPrimetime-Check: Donnerstag, 20. August 2020
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
21.08.2020 11:45 Uhr 1
Mir hat es gut gefallen! Ich hoffe, dass sich die Quoten an den kommenden 5 Donnerstagen halten werden.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Surftipps

Tramyard würdigt John Prine
Tramyard veröffentlicht "People Puttin' People Down" Eine brandneue Jam-Band Tramyard, zu deren Mitgliedern einige der besten Sessionmusiker Irland... » mehr

Werbung