VOD-Charts

Mega-Überraschung bei Netflix: Der heimliche Hit von Chuck Lorre, «Disjointed»

von

Und noch mehr Grund zur Verwunderung. Nicht nur, dass sich «GZSZ» mal wieder in der Hitliste blicken lässt; eine fast unbekannte Disney-Serie blüht neu auf.

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
Diese Top10-Hitliste der von Goldmedia errechneten besten Streaming-Formate der vergangenen sieben Tage hat es mehr als in sich. Vor allem auf den hinteren Rängen der besten zehn finden sich einige faustdicke Überraschungen, darunter auch zwei komplette Neueinsteiger. Aber der Reihe nach. An der Spitze liegen zwei erwartete Netflix-Hits: Zum einen «13 Reasons Why», hierzulande auch als «Tote Mädchen lügen nicht». Vor einigen Wochen wurde hier die finale Staffel vier veröffentlicht; das Teen-Drama siegte mit einer Brutto-Reichweite von 6,68 Millionen in den vergangenen sieben Tagen und verdrängte auch die deutsche Serie «Dark» vom Thron. Mit Platz zwei werden sich die Schöpfer Baran bo Odar sowie Jantje Frise dennoch zufrieden geben. 5,75 Millionen Brutto-Reichweite wurden gemessen.

«The Blacklist» schaffte dann auf Rang drei liegend noch rund 4,17 Millionen – alle anderen Formate verblieben unter der Marke von drei Millionen. Ein sicheres Anzeichen dafür, dass es warm ist in Deutschland und inzwischen schon mehr als 50 Prozent der Bundesländer in den Sommerferien sind. Deshalb finden sich auf den hinteren Top10-Plätzen eventuell auch zwei bis dato noch nie dagewesene Gäste in der Hitliste.

Zum einen die für Netflix entstandene Chuck-Lorre-Serie «Disjointed». Knapp 2,6 Millionen Brutto-Reichweite wurden für dieses Format ausgewiesen. Und dann ist auch eine Disney-Serie, die auf dem neuen Streamingdienst des Mausanbieters verfügbar ist, auf Platz acht gelandet. Mit knapp 2,1 Millionen Brutto-Reichweite sicherte sich «The Suite Life on Deck» diese Position. Der Ableger von «The Suite Life of Zack and Cody» entstand zwischen 2008 und 2011, hat also schon einige Jahre auf dem Buckel. Ganz frisch mit neuen Folgen am Start ist die RTL-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», die zuletzt den dramatischen und plötzlichen Unfalltod der Figur Alex erzählte. Dies katapultierte die Geschichten mit 2,06 Millionen Brutto-Reichweite auf die zehnte Position dieser Charts. Alle «GZSZ»-Folgen lassen sich via TV Now abrufen.

Kurz-URL: qmde.de/119748
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie «Filmgorillas» fahren Quoten-Achterbahnnächster ArtikelUnsere Quotengeheimnisse – die Flop-Ausgabe
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

Nashville Live-Show wird verschoben
"Nashville Live!" kommt erst 2021 nach Deutschland und in die Schweiz. Die Deutschland-Tournee von NASHVILLE LIVE!, die ursprünglich vom 06. Novemb... » mehr

Werbung