Kino-News

Apple steigt bei Martin Scorseses DiCaprio-Vehikel «Killers Of The Flower Moon» ein

von

Nach seinem Netflix-Film «The Irishman» zieht es Martin Scorsese dieses Mal zu Apple. Immerhin: Laut jetzigem Stand soll eine weltweite Kinoveröffentlichung garantiert sein.

Das Tauziehen um «Killers Of The Flower Moon» hat ein Ende: In den vergangenen Wochen kam es zu einem Wettstreit zwischen verschiedenen Studios und Plattformen. Im Mittelpunkt stand Martin Scorseses geplanter Kriminalfilm, in dem Leonardo DiCaprio und Robert De Niro die Hauptrollen übernehmen sollen. Der Grund dafür: Das Studio Paramount Pictures, das schon länger hinter dem Projekt stand, verlor das Vertrauen in «Killers Of The Flower Moon», nachdem das von Scorsese anvisierte Budget auf 180 bis 200 Millionen Dollar (nach Abzug von Steuervergünstigungen) herangewachsen ist. Darüber hinaus soll Paramount laut 'Deadline Hollywood' mit der anfänglich eingereichten Drehbuchfassung von Eric Roth («House of Cards») glücklich gewesen sein – nicht aber mit einer überarbeiteten Version des Skripts, die Scorsese bevorzugt.

Daher begab sich Scorsese auf die Suche nach einem gönnerhafteren Geldgeber – den er laut 'Deadline Hollywood' in Form von Apple gefunden hat. Apple wird «Killers Of The Flower Moon» finanzieren und kreativen Einfluss haben, Paramount Pictures bleibt jedoch als weltweiter Kinovertrieb des Films an Bord. Nach der Kinoveröffentlichung wird «Killers Of The Flower Moon» allerdings als Apple-Exklusivfilm zu Apple TV+ wandern. Scorsese-Fans, die jederzeit die Möglichkeit haben wollen, all seine Filme zu sehen, sollten sich also an den Gedanken gewöhnen, den bislang nur mäßig erfolgreichen Dienst zu abonnieren.

Unter anderem versuchte auch Netflix, bei «Killers Of The Flower Moon» einzusteigen – der Streamingdienst wurde jedoch von Apple ausgebootet. «Killers Of The Flower Moon» basiert auf einem Buch von David Grann und handelt von einer realen Mordserie in den frühen 1920er-Jahren, der ausschließlich Ureinwohner Oklahomas zum Opfer gefallen sind. Im Zuge der Ermittlungen in diesem Fall wurde das FBI gegründet.

Kurz-URL: qmde.de/118690
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Snowpiercer» – mäßig spannende Filmadaption mit Längennächster Artikel«Vagrant Queen»: Die bunte Sci-Fi-Serie düst ins Free-TV
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Onward»

Die zwei Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot kommen ins Heimkino. Und wir verlosen daher tolle Preise. » mehr


Surftipps

Linda Feller Videodreh wird zum Freundestreff
Freunde drehen mit Linda Feller das Musikvideo zur Single "Ab Jetzt". In diesem Jahr feiert Linda Feller 35-jähriges Jubiläum, und die Vorbereitung... » mehr

Werbung