Quotennews

Freud und Leid: Zusatzstunde des «Frühstücksfernsehens» räumt ab, «Luke» verliert weiter an Zuspruch

von

Probleme größerer Natur hat auch der umgekrempelte Vorabend von Kabel Eins.

Die guten Nachrichten zuerst: Die zusätzliche Stunde des «Sat.1 Frühstücksfernsehen», die um zehn Uhr beginnt und von Simone Panteleit moderiert wird, entwickelt sich stark. Am Dienstag wurden mit der siebten Sendung die bis dato besten Werte gemessen. Die sich hauptsächlich auf Corona fokussierende Stunde erreichte bei den klassisch umworbenen Fernsehenden tolle 15,4 Prozent Marktanteil. Rund 640.000 Menschen schalteten ein. Somit lagen die Werte sogar höher als in den viereinhalb Stunden zuvor, als das reguläre «Sat.1 Frühstücksfernsehen» zu sehen war. Die Sat.1-Morningshow kam am Mittwoch auf 0,48 Millionen Zuschauer und 13,8 Prozent. Seit Sendestart macht die Produktionsfirma MAZ&More Sat.1 nun zum Marktführer - an jedem Tag im Slot 5.30 bis elf Uhr.

Ein Flop hingegen ist die neue Vorabend-Show «Luke, allein zuhaus». Angesichts von am Dienstag noch 0,37 Millionen Zuschauern ab drei Jahren in der 18-Uhr-Stunde ist eine Verlängerung in die Karwoche hinein wohl eher unwahrscheinlich. Im Vergleich zu Luke ist somit sogar das schwache «Big Brother» ein kleiner Hit; die weiteren Streitigkeiten rund um Kandidatin Romana sorgten für 0,77 Millionen Zuschauer. Während die Luke-Produktion bei den Umworbenen mit 2,8 Prozent eine schlechte Figur machte, kam der große Bruder auf bessere Werte, letztlich aber ebenfalls auf ungenügende 4,8 Prozent.

Am Boden liegt auch der neue Kabel-Eins-Vorabend. Die 19.55-Uhr-Sendung «Achtung Kontrolle aktuell» kam am Dienstag nur auf 2,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, 0,54 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu. Das neue 18.55-Uhr-Kochformat «Wir kochen zusammen! Zuhause beim Spitzenkoch» hatte 0,01 Millionen Zuschauer mehr als die Ordnungshüter, bei den Werberelevanten stand man mit 2,6 Prozent aber schlecht da. Gegenüber dem Starttag, also dem Montag, gingen 0,7 Prozentpunkte verloren.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/117218
Finde ich...
super
schade
54 %
46 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAchtfache Dosis «Border Patrol» macht Zuschauer glücklichnächster ArtikelConstantin Film: «Monster Hunter» ist fertig, «Resident Evil» liegt auf Eis
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung