Quotennews

Strahlkraft von «Prison Break» reicht bei RTLZWEI nicht aus

von

Die US-Serie hat scheinbar zu wenig Fans für Primetime-Verhältnisse bei RTLZWEI. Zum Start reichte es nur für magere Marktanteile. VOX erreichte mit «96 Hours - Taken 2» dagegen viele Zuschauer.

Am Samstagabend darf seit diesem Wochenende die fünfte Staffel der US-Erfolgsserie «Prison Break» drei Jahre nach der Erstausstrahlung erneut bei RTLZWEI ran. Ob die beliebte Serie dem Sender zur prominenten Sendezeit noch Erfolg bringen kann, bleibt abzuwarten. Zum Start fielen die Einschaltquoten sehr bescheiden aus. Über den kompletten Abend hinweg hielten sich knapp eine Viertelmillion klassisch Umworbene – zu wenig für die Primetime. Die Strahlkraft von «Prison Break» reichte erst am späten Abend für solide Marktanteile. So startete die Gefängnisausbruchsserie mit nur mauen zwei Prozent Marktanteil und 0,21 Millionen Zusehern in der klassischen Zielgruppe. Die zweite Folge des Abends kam mit derselben Zuschauerzahl auf 1,9 Prozent. Insgesamt schalteten 0,39 Millionen Zuschauer ein. Dadurch blieb RTLZWEI bei einem mageren Prozent Gesamtmarktanteil stehen.

Erst gegen Mitternacht wurden die Sehbeteiligungen akzeptabel. Da um 23,45 Uhr immer noch 0,21 Millionen 14- bis 49-Jährige Fans dabeigeblieben waren, reichte es für solide 3,9 Prozent Marktanteil. Zuvor stieg die Sehbeteiligung zunächst leicht auf 2,3 und später 2,9 Prozent an. Insgesamt verlor die Serie über den Abend hinweg nur 100.000 Zuschauer, weshalb kurz vor Mitternacht mit 0,29 Millionen Zuschauern 1,9 Prozent Gesamtmarktanteil heraussprangen.

In der zweiten Reihe der großen Privatsender war VOX in der Primetime wesentlich erfolgreicher unterwegs als RTLZWEI. Dort sorgte der Spielfilm «96 Hours – Taken 2» für gute 6,6 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Vor allem insgesamt war der Blockbuster ein Erfolg für den Sender. Denn ab 20.15 Uhr schalteten 1,76 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ein, die für beachtliche 4,8 Prozent Sehbeteiligung sorgten. «Ant Man» kam im Anschluss noch auf solide 3,8 Prozent insgesamt und 5,9 Prozent bei den klassisch Umworbenen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116933
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Unsere wunderbaren Jahre» zieht am Wochenende annächster ArtikelNetflix' «Der Schacht»: «Snowpiercer» in der Vertikale
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung