Quotennews

Das Erste gewinnt den Samstag trotz zahlreicher Programmänderungen

von

Große Probleme hatte der Sender am Vorabend ohne Bundesliga-Berichte im Programm, ansonsten lief es für Das Erste am Samstag ziemlich erfolgreich.

Das Coronavirus bleibt das Thema schlechthin in Deutschland und bescherte den Nachrichtenformaten auch am Samstag wieder starke Quoten. Auf Rang eins kämpfte sich die 20-Uhr-Ausgabe der «Tagesschau» vor, die mit 6,75 Millionen Zuschauer genauso viele Zuschauer wie der ZDF-Krimi «München Mord – Was vom Leben übrig bleibt» erreichte. Rechnet man hingegen all jene dazu, die die «Tagesschau» noch in den Dritten Programm verfolgten, dürfte das Duell mit deutlichem Vorsprung zugunsten der Nachrichtensendung ausgehen. Wie dem auch sei: Allein im Ersten brachte es die 15-minütige Sendung auf starke Marktanteile von 21,8 Prozent bei allen und 20,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Beim jungen Publikum entsprach dies dem drittbesten Wert des laufenden Jahres, mit 1,7 Millionen Jüngeren ging die Nachrichtensendung noch vor «DSDS» durchs Ziel.

In der Primetime musste Das Erste auf das Live-Event «Schlagerlovestory» verzichten, stattdessen zeigte man eine Wiederholung von «Die große Schlagerüberraschung zum Abschied». Mit 4,19 Millionen Zuschauern und 13,9 Prozent schlug sich die ebenfalls von Florian Silbereisen präsentierte Sendung insgesamt zwar gut, beim jungen Publikum blieb sie mit 4,2 Prozent hingegen ziemlich blass. Unterm Strich wird Das Erste mit diesen Werten wohl trotzdem zufrieden sein, bei ihrer Premiere im MDR hatte es die Show auf über zwei Millionen Menschen gebracht.

Mit deutlich größeren Problemen hatte Das Erste hingegen um 18.30 Uhr zu kämpfen, wo der Sender ohne Bundesliga ziemlich wenig zu lachen hatte. Der Film «Miss Sixty» blieb hier bei völlig enttäuschenden 1,39 Millionen Zuschauern und 5,7 Prozent bei allen hängen. Zum Vergleich: Eine gut 25-minütige «Sportschau»-Ausgabe hatte es im direkten Vorfeld noch auf mehr als zweieinhalb Millionen Zuschauer und gute 13,4 Prozent gebracht.

Am Nachmittag punktete der Sender dafür noch einmal mit Wintersport. So brachte es die 12,5 km Verfolgung der Herren im Biathlon Weltcup auf 3,19 Millionen Zuschauer und starke 26,2 Prozent, bevor sich die Damen zwei Stunden später sogar auf 3,85 Millionen Wintersport-Freunde zu steigern wussten. Bei den Jüngeren ergaben sich für beide Sendungen überdurchschnittliche 14,8 Prozent sowie 12,9 Prozent. Und so dürfte es vor allem dem starken Nachmittag zu verdanken sein, dass es Das Erste am Samstag auf einen guten Tagesmarktanteil von 12,5 Prozent insgesamt brachte und damit die Marktführung knapp vor dem ZDF (12,4 Prozent) einheimste.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116705
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Wer schläft, verliert!» stärkt den ProSieben-Samstag nächster ArtikelPrimetime-Check: Samstag, 14. März 2020
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung