TV-News

«Vier Hochzeiten und ein Todesfall» in Serie: VOX legt im März los

von

Die US-Serie auf Basis des beliebten britischen Kinofilms feiert Mitte März ihre deutsche Free-TV-Premiere.

Die ausführenden Produzenten der Serie

  • Charles McDougall
  • Tristram Shapeero
  • Charlie Grandy
  • Howard Klein
  • Jonathan Prince
  • Matt Warburton
  • Tracey Wigfield
  • Mindy Kaling
  • Richard Curtis
Rund ein halbes Jahr, nachdem VOX bekannt gegeben hat, die US-Serie «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» zu zeigen, reicht der Privatsender aus Köln nun auch den konkreten Sendetermin nach. Die Serienversion der erfolgreichen britischen Kino-Romantikkomödie wurde in den USA für Hulu produziert und wird hierzulande bei VOX ab Mitte März ihre Free-TV-Premiere feiern. Die Ausstrahlung erfolgt ab dem 18. März immer mittwochs ab 20.15 Uhr, und zwar in Doppelfolgen. Bei TV Now wird die gesamte Serie schon ab dem 1. März 2020 abrufbar sein.

Die Produktion aus den Häusern MGM Television und Universal Television geht es um die vier Freunde Maya (Nathalie Emmanuel), Craig (Brandon Mychal Smith), Ainsley (Rebecca Rittenhouse) und Duffy (John Reynolds). Als sie nach Jahren bei der Hochzeitsfeier von Ainsley wieder aufeinandertreffen, ist das der Auftakt für ein turbulentes Jahr voller Liebeskummer und überraschender Liebesschwüre: Denn schon am Traualtar läuft nicht alles wie geplant und wirbelt damit das Leben der vier Freunde völlig durcheinander. Beziehungen entstehen und zerbrechen, Lovestorys beginnen und enden und machen schließlich auch vor politischen Skandalen nicht Halt – und am Ende warten natürlich: vier Hochzeiten und ein Todesfall.

Das Drehbuch stammt von der mehrfach Emmy nominierten Mindy Kaling («Late Night», «The Mindy Project») und von Emmy-Gewinner Matt Warburton («Die Simpsons», «The Mindy Project»). Tracey Wigfield («30 Rock») fungierte als Showrunnerin. Die Miniserie umfasst zehn Folgen. Andie MacDowell, die im Original mitspielte, hat in der Serie eine Gastrolle.

Kurz-URL: qmde.de/115995
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Florida Film verstärkt ihr Teamnächster ArtikelSky du Mont erzählt wieder von «Seelen ohne Frieden»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung