Quotencheck

«Salonfähig – Wer macht schöner?»

von

In den vergangenen vier Wochen testeten die Verantwortlichen einen neuen «4 Hochzeiten und eine Traumreise»-Ersatz.

Schon seit vier Wochen müssen die deutschen Fernsehzuschauer auf «4 Hochzeiten und eine Traumreise» verzichten, denn VOX verordnete dem Format eine zweimonatige Pause. Im Jahr 2019 gab es bei VOX mehr Wiederholungen als Erstausstrahlungen, weshalb sich das auch mit rückläufigen Einschaltquoten bemerkbar macht. Allerdings zeigte eine Quotenmeter-Statistik, dass es derzeit unerheblich ist, ob das Format in Reruns läuft oder nicht.

Mit «Salonfähig – Wer macht schöner?» testete VOX ein Format, das es schon im Frühjahr 2016 gab. Das Konzept von «Spa Wars» unterschied sich kaum vom «4 Hochzeiten und eine Traumreise»-Ersatz und wurde damals wie heute von Tower Productions umgesetzt. Am Montag, den 20. Januar 2020, startete VOX seine neue Doku-Soap, die mit 0,39 Millionen Zuschauern ordentlich losging. Bei den jungen Zuschauern sicherte man sich ausbaufähige 5,7 Prozent. Allerdings ging es am Dienstag und Mittwoch nur auf 4,7 und 5,2 Prozent. Allerdings wurde die erste Woche mit deutlich besseren 6,1 und 8,5 Prozent Marktanteil beendet.

0,40 Millionen Menschen schalteten die erste Woche im Schnitt ein. Bei den Umworbenen wurden 0,19 Millionen Zuschauer ermittelt, der Marktanteil lag bei 6,0 Prozent. Die zweite Woche startete mit 0,41 Millionen Zuschauern, bei den jungen Leuten sicherte sich VOX 7,1 Prozent Marktanteil. Obwohl das Ergebnis von den übrigen vier Folgen nicht getoppt wurde, machte man eine bessere Figur als in Woche eins. Im Durchschnitt erreichte die fünf «Salonfähig – Wer macht schöner?»-Ausgaben 6,4 Prozent Marktanteil.

Die dritte Woche ging mit gerade einmal vier Prozent bei den Umworbenen nicht gerade toll los. Allerdings sorgte Ausgabe drei für tolle 8,9 Prozent. Selbst die Donnerstagsfolge schnitt mit 7,1 Prozent passabel ab. Im Wochenschnitt sicherte sich die VOX-Auftragsproduktion 6,5 Prozent. «Salonfähig – Wer macht schöner» startete mit zwei Mal 8,2 Prozent in die vierte Woche. Jedoch ging der Produktion am Mittwoch und Donnerstag mit 6,8 und 5,6 Prozent die Puste aus. Dennoch lief die vierte Woche mit 7,3 Prozent am besten.

Im Durchschnitt fuhr «Salonfähig – Wer macht schöner?» 0,39 Millionen Zuschauer ein, wovon 0,19 Millionen zwischen 14 und 49 Jahre alt waren. Beim Gesamtpublikum erzielte man drei Prozent, bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern verbuchte man 6,6 Prozent. «Spa Wars» erzielte vor vier Jahren mit seinen zehn Test-Folgen 0,14 Millionen Umworbene und 5,1 Prozent.

«4 Hochzeiten und eine Traumreise», das mit Frank „Froonck“ Mattée und Sprecher Michael Koslar besetzt ist, lieferte 2019 immer noch eine bessere Figur ab. 0,50 Millionen Zuschauer verfolgten die Mischung aus neuen Folgen und Reruns, bei den Umworbenen wurden 0,20 Millionen Zuschauer ermittelt. Der Marktanteil lag bei durchschnittlich 7,1 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/115959
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bliss»: Kunst, Drogen, Blut und nackte Hautnächster ArtikelZwölftes Jahr: ZDF setzt «SOKO Stuttgart» fort
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung