Kino-News

«Texas Chainsaw Massacre»: Schmeißt Fede Alvarez die Kettensäge an?

von   |  1 Kommentar

Gerüchteweise wird «Evil Dead»-Regisseur Fede Alvarez eine «Blutgericht in Texas»-Fortsetzung verantworten.

Erst floss das Blut literweise, dann schürte er intensive Spannung: Regisseur Fede Alvarez zeigte sich mit dem «Evil Dead»-Remake und seinem Originalfilm «Don't Breathe» von zwei verschiedenen Horrorseiten. Daraufhin drehte Alvarez den Thriller «Verschwörung», der bei der Kritik jedoch nicht so überragend ankam wie seine vorherigen Filme. Demnächst kehrt Alvarez womöglich in sein heimisches Horrorgenre zurück, denn laut 'Bloody Disgusting' möchte das Filmstudio Legendary die «Texas Chainsaw Massacre»-Reihe neu beleben und dafür Alvarez ins Boot holen.

'Bloody Disgusting' spricht derzeit bloß davon, dass Alvarez den nächsten «Texas Chainsaw Massacre»-Film als Produzent verantworten soll, auf dem Regiestuhl wird er aktuell nicht gesehen. Sein «Texas Chainsaw Massacre»-Teil soll an Tobe Hoopers einflussreichen Originalfilm von 1974 anschließen und sämtliche Fortsetzungen, Prequels und Reboots ignorieren, die seither veröffentlicht wurden. Somit erinnert der Ansatz beim potentiellen Alvarez-«Texas Chainsaw Massacre» an den neusten «Halloween»-Teil.

Bislang sind acht «Texas Chainsaw Massacre»-Filme in den Kinos gestartet: Tobe Hoopers Original, seine makaber-komödiantische Fortsetzung von 1986, ein dritter Teil aus dem Jahr 1990 von Jeff Burr, Kim Henkels unter Horrorfans heftig umstrittener Quasi-Neustart «Texas Chainsaw Massacre – Die Rückkehr» aus dem Jahr 1995, der erst im Juni dieses Jahres vom Index genommen wurde, Marcus Nispels Remake aus dem Jahr 2003, ein 2006 veröffentlichtes Prequel zum Remake (inszeniert von Jonathan Liebesman), sowie «Texas Chainsaw 3D» von 2013 (inszeniert von John Luessenhop) und letztlich Julien Maurys und Alexandre Bustillos «Leatherface» von 2017.

Kurz-URL: qmde.de/112332
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «München Mord – Die Unterirdischen»nächster Artikel«Brisant»: Nach dem Jubiläum ist vor der Expansion
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Cheops
20.09.2019 19:23 Uhr 1
Wieder nur der Aufguss eines alten Themas!

Die Autoren von heute müssen völlig unvermögend oder total phantasielos sein, wenn sie immer wieder und in jedem Genre i die Kiste mit den alten filmen greifen müssen...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Midland im März 2020 live zurück in Deutschland
Das US-Country-Trio Midland gibt im März 2020 erneut Konzerte in Deutschland Nach ihrem Deutschland-Debüt am 6. März 2018 in Berlin komm Midland, p... » mehr

Werbung