Primetime-Check

Mittwoch, 14. August 2019

von

Wie lief es für kabel eins mit seinem Filmabend? Wie sah es für ProSieben und seine Serien aus?

Tagesmarktanteile der Vollprogramme

  • Ab drei Jahren: 52,8%
  • 14-49: 58,2%
Die höchste Reichweite des Tages generierte Das Erste: 4,41 Millionen Menschen schalteten die Wiederholung von «Operation Zucker: Jagdgesellschaft» ein. Das entsprach sehr tollen 16,6 Prozent Marktanteil. 0,74 Millionen Jüngere bedeuteten ebenfalls sehr tolle Quoten, generiert wurden 9,6 Prozent. «Plusminus» brachte es ab 21.45 Uhr auf akzeptable 10,7 und maue 5,0 Prozent. Die «Tagesthemen» schlossen ab 22.15 Uhr mit 9,7 und 5,8 Prozent an, ehe «Maischberger» magere 7,6 Prozent aller und dürftige 3,6 Prozent der jungen Fernsehenden ansprach. «Die Bachelorette» lockte hingegen 2,24 Millionen Neugierige zu RTL. Das entsprach zur besten Sendezeit leicht überdurchschnittlichen 8,6 Prozent. 1,33 Millionen Werberelevante bedeuteten derweil sehr tolle 17,4 Prozent. «stern TV» sank danach auf 8,3 und 11,8 Prozent. Das ZDF erreichte zur besten Sendezeit mit «Sorry für alles» bloß 1,51 Millionen Showfans. Damit kamen nur 5,7 Prozent zusammen. In der jungen Altersgruppe wurden maue 3,9 Prozent erreicht. Das «heute-journal» schloss mit passablen 12,7 und tollen 7,5 Prozent an, bevor das «auslandsjournal» 10,1 und 5,5 Prozent generierte. «ZDFzoom» beendete die Primetime mit 8,5 und 4,3 Prozent.

kabel eins setzte am Mittwoch auf ein «Die purpurnen Flüsse»-Doppel. Teil eins erreichte 1,27 Millionen Filmfans, Teil zwei folgte mit 0,86 Millionen. Die Umworbenen waren zu sehr guten 6,8 und 6,4 Prozent Marktanteil mit an Bord. Sat.1 eröffnete den Abend mit «Die Unglaublichsten» und 1,23 Millionen Fernsehenden ab drei Jahren sowie 0,51 Millionen Umworbenen. Die Marktanteile beliefen sich auf maue 4,7 und mäßige 6,7 Prozent. «Promi Big Brother» schoss danach gen 1,75 respektive 0,78 Millionen sowie auf extrem erfreuliche 10,6 respektive 15,4 Prozent Marktanteil. ProSieben lockte ab 20.15 Uhr mit «Grey's Anatomy» 1,09 Millionen Serienfans zu sich, ehe «Seattle Firefighters» auf 0,89 Millionen kam. Danach schloss «9-1-1 Notruf L.A.» die Primetime mit 0,59 Millionen ab. In der Zielgruppe wurden akzeptable 9,6 und maue 7,3 sowie 6,7 Prozent Marktanteil generiert.

Ein «Magnum P.I.»-Doppel erreichte bei VOX wiederum 0,93 und 0,91 Millionen Serienfans. Die Jüngeren bescherten dem Sender maue 4,8 und 4,9 Prozent Marktanteil. «The Good Doctor» folgte mit 0,64 Millionen Interessenten und gerade einmal 3,6 Prozent. RTL II dagegen setzte auf «Teenie-Mütter», was 0,80 Millionen Menschen ansprach. Danach hielt «Die Babystation» 0,66 Millionen Fernsehende bei der Stange. Die Werberelevanten waren zu passablen 4,9 und mäßigen 4,1 Prozent mit von der Partie.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/111472
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Promi Big Brother» bleibt erstaunlich stabilnächster ArtikelMonatsrekord für «Gefragt – Gejagt»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung