Primetime-Check

Montag, 24. Juni 2019

von

An der Spitze der TV-Sender am Montag: Das Erste, das ZDF und RTL – bei RTL etwa startete der «Bauer sucht Frau»-Ableger. Stark unterwegs waren derweil aber auch Sat.1 und VOX.

Mit einer Wiederholung zum Tagessieg: Meistgesehene Primetime-Sendung am Montag wurde der vom ZDF zur besten Sendezeit ausgestrahlte Streifen «Der gute Bulle», den 4,08 Millionen Leute sahen. Das waren 2,12 Millionen weniger als bei seiner Premiere im Jahr 2017. Die Zweitausstrahlung nun bescherte dem Mainzer Kanal 16,3 Prozent Marktanteil insgesamt, bei den Jungen derweil passable 5,6 Prozent. Sieger bei den 14- bis 49-Jährigen wurde nämlich das Debüt des RTL-Formats «Bauer sucht Frau international». Die Kuppelshow, die zweistündig ab 20.15 Uhr lief, generierte im Schnitt 14,6 Prozent Marktanteil. 1,1 Millionen Junge sahen zu, insgesamt belief sich die gemessene Reichweite auf 3,32 Millionen.

Somit duellierte sich das von Inka Bause moderierte Format heftig mit einem Spiel der Frauen-Weltmeisterschaft. Schweden gegen Kanada, angepfiffen um neun, siegte letztlich: 3,62 Millionen Menschen sahen die Übertragung im Ersten. Die «Sportschau» sicherte sich insgesamt 15,3 Prozent Marktanteil, bei den Jungen derweil landete die Partie bei guten 12,2 Prozent. Bei den Jungen ebenfalls gut unterwegs waren VOX und Sat.1. VOX zeigte primetimefüllend eine alte «Kitchen Impossible»-Ausgabe, die mit 7,5 Prozent Marktanteil den Sprung über den Senderschnitt ohne Probleme schaffte. 0,74 Millionen Menschen ab drei Jahren schauten zu. Sat.1 setzte derweil auf Filmware. Zunächst gab es «Ich bin dann mal weg» zu sehen; 9,5 Prozent Marktanteil bei den Jungen waren die Folge. 1,92 Millionen Menschen sahen insgesamt zu. Danach, ab kurz nach zehn, holte «Frau Müller muss weg» noch genau sieben Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Gesamtreichweite wurde auf rund 850.000 Menschen beziffert.

Tagesmarktanteile der großen Acht

  • Ab 3: 56,1%
  • 14-49: 60,5%
Bis zu 11,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte ProSieben mit Wiederholungen von «The Big Bang Theory», dazwischen sendete der Kanal ab 21.20 Uhr eine neue Folge von «Mom». Die Chuck-Lorre-Sitcom erreichte passable 8,3 Prozent, hat somit aber noch Luft nach oben. 0,87 Millionen Menschen schalteten ein. «Cowboys & Aliens» sowie «Conan» brachten kabel eins am Montagabend gute sechs sowie 6,1 Prozent bei den Umworbenen, womit der Sender sich vor RTL II platzierte. Dort gab es «Promis auf Hartz IV» und «Naked Attraction» zu sehen. Die Reality-Formate landeten bei 4,5 sowie 5,6 Prozent – insgesamt schauten 530.000 und 684.000 Menschen ab drei Jahren zu.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/110263
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBei den Jungen: Sat.1 Gold schlägt True Crime bei SuperRTLnächster ArtikelFrauen-Fußball-WM: Großes Interesse an den Achtelfinals
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung