Quotennews

Nach Quotenexplosion: «Temptation Island»-Finale fällt wieder

von

In der Vorwoche hatte die kontroverse Kuppelshow die ersten richtig guten Quoten eingefahren. Das Finale lief nun allenfalls passabel.

Auch beim zweiten Anlauf schien «Temptation Island - Versuchung im Paradies» die Hoffnungen seines Senders zu enttäuschen. Das Format lief bereits Anfang des neuen Jahrtausends in den USA, den Niederlanden und Deutschland und fiel nach kurzer Zeit durch. Im Jahr 2019 kehrte die Kuppelshow zunächst schwach zurück, ehe in der Vorwoche bei RTL im Rahmen der fünften und sechsten Folge ein Aufschwung folgte. Das Finale am 14. April verfolgten nun insgesamt 1,12 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, die 0,79 Millionen 14- bis 49-Jährige umfassten.

Insgesamt belief sich der Marktanteil von «Temptation Island» auf 6,0 Prozent. Das von Angela Finger-Erben moderierte Format holte in der klassischen Zielgruppe außerdem 12,3 Prozent, was für RTL-Verhältnisse zu dieser Uhrzeit passabel, aber nicht mehr richtig gut ist. Mit 10,2 Prozent an einem Mittwoch zur besten Sendezeit gestartet, lief die Sendung den ganzen März über mäßig, ehe vergangene Woche mit zwei neuen Ausgaben die Quotenexplosion folgte. Ab 22.42 Uhr holte «Temptation Island» 13,5 Prozent, eine Stunde später sogar 17,6 Prozent. Zu später Stunde war jedoch auch die Konkurrenz kleiner.

In der Vorwoche passte die Paarung der Reality mit «Fifty Shades of Grey»  noch deutlich besser. Diesmal hatte RTL im Vorfeld ab 20.15 Uhr «Baymax - Riesiges Robowabohu»  ausgestrahlt. Das Digitaltrick-Abenteuer aus dem Jahr 2014 lief schon einmal bei RTL und verzeichnete damals 14,1 Prozent bei jungen Fernsehenden. Diesmal schalteten 1,85 Millionen Zuschauer ein, die zu insgesamt 5,4 Prozent führten. 1,04 Millionen 14- bis 49-Jährige bewirkten außerdem schwache 9,0 Prozent, die für «Temptation Island» ein schwaches Lead-In stellten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/108636
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Voice Kids» bleibt einstellig, «Biggest Loser» mit Staffelrekordnächster ArtikelDortmund-«Tatort» verliert an Zuspruch, «Game of Thrones» gewinnt an Fahrt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung