Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

Hoch frequentiert: Köln-Ossendorf, eine heimliche TV-Hochburg

von

Dort entstehen «Let's Dance», «Genial daneben» und vieles mehr: 2018 hatten die MMC Studios in Köln-Ossendorf ihr am höchsten frequentiertes Jahr.

Wann immer man sich eine Show im deutschen Fernsehen anschaut: Die Chancen stehen nicht schlecht, dass man sich eine Sendung anguckt, die auf dem Gelände der MMC Studios entstanden ist. Alleine 2018 entstanden 320 TV-Showproduktionen in den Kölner Studios, darunter Quotenerfolge wie «DSDS», «Teamwork», «Die Höhle der Löwen» oder «Let's Dance», Sat.1-Comedy wie «Genial daneben» und «Genial daneben – Das Quiz» sowie «Die Martina Hill Show» und auch Familienunterhaltung wie «Disney Magic Moments – Die große Quizshow» oder der «Super Toy Club». Und auch Serienfans kommen schwer an Formaten vorbei, die nicht in Köln-Ossendorf gedreht wurden, zumindest, wenn sie sich auf deutsche Ware einschießen:

Nicht zuletzt dank RTL brachten es die MMC Studios 2018 auf 530 Serienepisoden, die in ihnen gedreht wurden. Sowohl die Dailys «Alles was zählt» und «Unter uns» haben dort einen Platz als auch «Alarm für Cobra 11». Hinzu kamen vergangenes Jahr sechs Kinofilme, darunter das deutsche Filmmusical «Ich war noch niemals in New York», die Romanadaption «Deutschstunde», das ebenfalls auf einem Roman basierende Nora-Tschirner-Vehikel «Gut gegen Nordwind» und der Spionagefilm «Die Agentin» mit Diane Kruger und Martin Freeman.

Rein von der Auslastung der MMC Studios her war 2018 das erfolgreichste Jahr der Fernseh- und Filmproduktionsgesellschaft, wobei die zahlreichen Aufzeichnungen der Sat.1-Comedyformate auf dem Gelände der größte Wachstumstreiber war. Philip Borbély, Geschäftsführer der MMC Studios in Köln fasst zusammen: "2018 ist die Nachfrage nach Studiokapazitäten nochmals deutlich gestiegen. Das lag unter anderem an Comedy-Formaten wie «Genial daneben – Das Quiz» oder «Mord mit Ansage». Bei diesen Shows dauerten die Aufzeichnungen oft mehrere Wochen."

Während die Studioführungen bei der zahlenden Kundschaft mitunter schwach ankommen (auf mehreren Reiseportalen wird über uninformative Führungen durch leerstehende Hallen geklagt), hat sich das etwa 160.000 Quadratmeter große Gelände außerdem als Veranstaltungsort für Branchenevents wie die Screenforce Days etabliert. Mit Blick auf 2019 sagt Borbély aufgrund einer neuen Color Grading Suite einen weiteren Wachstum vorher – dann dank Kundschaft aus der Werbung: "Das Studio ist in 2019 schon jetzt für einige spannende Film- aber auch zunehmend Werbe-Projekte gebucht."

Kurz-URL: qmde.de/108036
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPR-Aktion: Blue Man Group schaut bei «Berlin – Tag & Nacht» vorbeinächster ArtikelGroße Doku-Reihe über die katholische Kirche geplant
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung