TV-News

«Meine Geschichte – mein Leben» - vorbei: Neue RTL-Chefs planen neuen Nachmittag

von

Bernd Reichart machte es bei VOX vor: Scripted Reality spielt bei ihm keine Rolle mehr. Das gilt nun auch für RTL, wo ein filmpool-Format weichen muss.

Die neue RTL-Geschäftsführung packt an. Weiterhin im Fokus ist die Etablierung eines neuen Nachmittags. Nachdem seit vergangenem Herbst die 14-Uhr-Stunde mit dem Trödelformat «Die Superhändler» sehr erfolgreich unterwegs ist (in der Spitze 17%), stehen nun die Slots zwischen 15 und 17.30 Uhr im Fokus. Schon im zurückliegenden Jahr wurden neue Staffeln von «Mensch Papa» und «Auf fremden Sofas»  bestellt, die in diesem Frühjahr anlaufen sollen. Darüber hinaus wird RTL Mitte dieses Jahres ein neues einstündiges Format testen, das von Constantin Entertainment kommt. In «Vorher – Nachher» werden sich Experten um Styling, Haus und Garten kümmern.

Keine Zukunft haben zwei Formate: «Hol dir die Kohle», die tägliche Erfindershow mit Florian Ambrosius, wird keine zweite Staffel erhalten, wie der Sender nun dem Magazin DWDL mitteilte. «Hol dir die Kohle» generierte in Staffel eins, die 2018 gezeigt wurde, 8,3 Prozent – hatte aber in der finalen Woche eine klare Aufwärtstendenz erkennen lassen. Diese aber reichte nicht. Ebenfalls keine Zukunft im Programm hat «Meine Geschichte – mein Leben» , die Scripted Reality der Firma filmpool. „Scripted Reality hat für uns keine Zukunft mehr“, sagte der bei RTL für die Daytime zuständige Thorsten Gieselmann zu RTL. Kein überraschender Zug, wo doch Bernd Reichart nun das oberste Kommando übernommen hat. Als er einst als VOX-Chef startete, beendete er recht schnell das noch erfolgreiche Scripted-Reality-Format «Verklag' mich doch». Die Firma filmpool wird dennoch weiterhin für RTL tätig sein.

RTL hat Quotenmeter.de-Informationen bestätigt, wonach in wenigen Wochen die Arbeiten an einem neuen 17-Uhr-Format der Firma beginnen. filmpool geht dann mehr in Richtung Fiction – und produziert eine neue tägliche Serie. Diese ist für den weiteren Verlauf des Jahres auf dem Sendeplatz gedacht, der bisher quotentechnisch mäßig erfolgreich von «Freundinnen – Jetzt erst recht»  (Produktion: UFA Serial Drama) ausgefüllt wird.

Auch in der Primetime sind erste RTL-Entscheidungen gefallen. So wird der Kölner Sender in diesem Jahr auf eine neue «The Wall»-Staffel verzichten und ist von Ausstrahlungsplänen der Musikshow «Sing mir mir» gänzlich abgerückt.

Kurz-URL: qmde.de/107538
Finde ich...
super
schade
49 %
51 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel60 neue Folgen: Schüler und Lehrer sollen den RTL-II-Nachmittag aufwertennächster ArtikelErst gibt’s (nicht mehr so) junge Ärzte zu sehen, dann kommt der Teufel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung