Quotennews

Quotenwunder? «Geissens»-Werte stark wie seit 2015 nicht, Töpperwien profitiert

von

Fast schon abgeschrieben und nun wie Phoenix aus der Asche: Die Doku-Sendung des als „Currywurstmann“ bekannten Ex-Dschungelcampers bei RTL II holte erstmals wirklich beeindruckende Quoten.

Aufatmen beim zuletzt quoten-gebeutelten Sender RTL II. Am Montagabend stiegen die Quoten in nicht erwartbare Bereiche. Eine zweistündige Episode der Doku «Die Geissens», für die der Sender im Vorfeld stark getrommelt hatte, holte im Schnitt 8,6 Prozent Marktanteil. Damit lag RTL II vor Sat.1, aber auch vor VOX. Für die Doku-Soap war es der beste Wert seit Oktober 2015. Stärker lief es für das Format zuletzt übrigens im März 2015. 1,27 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen die neuen Geschichten der Familie Geiss.

Die half auch dem fast schon abgeschriebenen Format von Chris Töpperwien. Im Januar im RTL-Dschungelcamp, startete Ende Januar seine eigene Auswanderer-Beratungs-Show beim Münchner Privatsender. Doch die Quoten waren zu Beginn schwach; nachdem die zweite Ausgabe auf 2,7 Prozent in der Zielgruppe fiel, drehte RTL II an der Ausstrahlungsschraube und zeigt die Sendung seitdem 60 Minuten später, also um 22.15 Uhr. Nach Aufwärtstrend auf 4,4 Prozent in der Vorwoche landete das Format diesmal bei einem Rekord: 7,3 Prozent Marktanteil wurden bei den 14- bis 49-Jährigen ermittelt, die ausgewiesene Gesamtreichweite belief sich auf 0,53 Millionen.

Das ist der zweitbeste Wert der Staffel; nur die zu früherem Zeitpunkt ausgestrahlte Staffelpremiere lief mit damals 0,58 Millionen Sehern noch etwas stärker. Und auch das Tagesprogramm von RTL II zeigte sich am Montag in verbesserter Form. Keine Sendung am Nachmittag (mit Ausnahme des 30 Sekunden langen Wetters) fiel unter die Marke von vier Prozent. «Hartz und herzlich»  generierte ab 16 Uhr 4,4 Prozent. Die Vorabendsoaps «Köln 50667»  sowie «Berlin – Tag & Nacht»  sorgten für durchschnittlich 7,4 sowie 5,9 Prozent bei den Umworbenen. Vor allem die Geschichten rund um die Berliner Chaos-Clique aber haben somit Luft nach oben. Sie hatten quotentechnisch zuletzt doch sehr klar abgebaut.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/107340
Finde ich...
super
schade
64 %
36 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelGenerationenprojekt macht VOX happynächster ArtikelSerien-Tristesse: Sat.1-«Bulle» und «Einstein» kommen nicht in Fahrt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung