Primetime-Check

Dienstag, 11. Dezember 2018

von

Wie schlug sich RTL mit drei Wiederholungen von «Der Lehrer»? Punktete Sat.1 mit seinem neuen Spielfilm?

Das Erste hatte einmal mehr mit «Die Kanzlei» und «In aller Freundschaft» die Nase vorne. 4,71 sowie 5,22 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, die Marktanteile lagen bei 15,6 und 17,3 Prozent. Beim jungen Publikum fuhr die blaue Eins 7,3 und 8,2 Prozent Marktanteil ein. Ab 21.45 Uhr setzte der Sender auf «Fakt» und die «Tagesthemen», die 2,77 sowie 2,23 Millionen Zuseher erreichten. Mit 10,2 sowie 9,8 Prozent lief es beim Gesamtpublikum nicht gut, bei den 14- bis 49-Jährigen standen maue 4,1 und 5,6 Prozent auf dem Papier.

Das ZDF startete mit «ZDFzeit: Mensch Heino! Der Sänger und die Deutschen» in den Abend, jedoch schalteten nur 2,68 Millionen Menschen ein. Mit «Frontal» sank die Reichweite auf 2,17 Millionen Zuseher, der Marktanteil schrumpfte von 8,9 auf 7,2 Prozent. Bei den jungen Zusehern holten die Sendungen dreieinhalb sowie 4,1 Prozent. Mit dem «heute-journal» und «37 Grad» machte der Mainzer Sender eine bessere Figur, denn die Reichweiten stiegen auf 2,45 sowie 2,57 Millionen. Beim Gesamtpublikum verbuchte man 12,6 und 11,2 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden sieben und 6,9 Prozent Marktanteil ermittelt.

Wenig originell war RTL: Drei Folgen von «Der Lehrer» sorgten für 1,66, 1,64 und 1,44 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 11,5, 11,6 und 13,0 Prozent. Allerdings schlugen sich die Wiederholungen recht gut, denn die ersten beiden Episoden verbuchten mit 1,02 sowie 1,05 Millionen jungen Zusehern das beste Ergebnis in der Primetime. Unterdessen schickte Sat.1 «Zersetzt – Ein Fall für Dr. Abel» auf Sendung, jedoch schalteten nur 2,27 Millionen Menschen ein. Der Marktanteil lag bei mauen 7,4 Prozent, danach holte die Doku «Zersetzt – Die wahre Geschichte» noch 1,40 Millionen Zuseher ab drei Jahren sowie 6,9 Prozent bei den Umworbenen.

«Galileo Big Pictures» brachte ProSieben 1,41 Millionen Zuschauer, wovon 0,99 Millionen zu den Umworbenen gehörten. Der Marktanteil lag bei guten 11,1 Prozent, jedoch hatte man mit «Uncovered» im Anschluss kein Glück mehr. Lediglich 0,64 Millionen Menschen sahen zu, in der Zielgruppe rutschte die Doku auf 6,8 Prozent Marktanteil ab.

Bei RTL II gab es zwei Folgen von «Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?» zu sehen. Mit 1,61 sowie 1,34 Millionen Zuschauern verbuchte man 10,3 sowie 11,2 Prozent bei den jungen Menschen. «Ewige Helden – Die Winterspiele» lockte 0,90 Millionen Zuschauer zu VOX, der Marktanteil lag bei mauen 4,6 Prozent. Im Anschluss war Frank Thelen «Der Vertretungslehrer», den aber nur 0,51 Millionen Menschen sehen wollten. Mit 4,1 Prozent Marktanteil war die Folge kein Erfolg. «Bodyguard» verfolgten 1,05 Millionen Zuschauer bei kabel eins, der Film verbuchte überdurchschnittliche 5,9 Prozent in der Zielgruppe.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/105842
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Ewige Helden»-Winterspiele stürzen abnächster ArtikelDortmund-Sieg am Abend beliebt
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung